www.stk.brandenburg.de

Antrittsbesuch von Bundespräsident Horst Köhler im Land Brandenburg

veröffentlicht am 13.04.2005

Terminhinweis und Hinweise zur Berichterstattung


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,


am Montag, 18. April 2005, werden Bundespräsident Horst Köhler und seine Gattin, Eva Luise Köhler, zum Antrittsbesuch im Land Brandenburg erwartet. Das Besuchsprogramm konzentriert sich auf die Lausitz, das Staatsoberhaupt wird von Ministerpräsident Matthias Platzeck begleitet.


Der Bundespräsident wird Schloss und Park Branitz besuchen und dort im Rahmen eines Frühstücks mit der Brandenburger Landesregierung zusammentreffen; anschließend informiert sich das Staatsoberhaupt über das neue Informations-, Kommunikations- und Medienzentrum (IKMZ) der Brandenburgischen Universität Cottbus (BTU). Nach einem Abstecher in die Mensa der BTU besucht Horst Köhler die Redaktion der Lausitzer Rundschau und von 20cent, während Frau Köhler eine szenische Führung durch das Cottbuser Staatstheater erleben wird. Es schließen sich ein gemeinsamer Gang mit Oberbürgermeisterin Karin Rätzel über den Altmarkt und die Besichtigung des Wendischen Museums an. Den Schlusspunkt setzt ein Besuch der Internationalen Bauausstellung Fürst Pückler Land (IBA) an den IBA-Terrassen in Großräschen, wo sich das Präsidentenpaar mit einer Abordnung des Brandenburger Landtags trifft.


Um Ihnen für die Berichterstattung vom Antrittsbesuch des Bundespräsidenten beste Arbeitsmöglichkeiten bieten zu können, bitten wir Sie bis Freitag, 15,04.2005, 12.00 Uhr um formlose Anmeldung an o.g. Mailadresse oder Faxnummer. Bitte geben Sie neben Name, Vorname, Medium auch an, ob Sie Print- oder Fotojournalist sind oder für elektronische Medien arbeiten sowie die Reisestationen, von denen Sie berichten möchten.


Sie erhalten nachfolgend detaillierte Hinweise für die Berichterstattung von den einzelnen Stationen der Reise. Grundsätzlich gilt: Zutritt als Medienvertreter erhalten Sie nur, wenn Sie im Besitz des Bundespresseausweises oder der Jahresakkreditierung Bundespresseamt bzw. der Staatskanzlei Brandenburg sind und diese zur Berichterstattung sichtbar bei sich tragen!


I. Schloss und Park Branitz – Treffpunkt für die Medien




  • 08.45 Uhr - Parkplatzmöglichkeit auf dem öffentlichen Parkplatz Schloss Branitz,, für elektronische Medien auf dem Wirtschaftshof, 03042 Cottbus

  • 09.05 Uhr Fototermin – Begrüßung durch den Direktor und Museumsleiter der Stiftung Fürst-Pückler-Museum, Günther Ettrich

  • 09.20 Uhr Fototermin und Statement – anlässlich der Eintragung in das Gästebuch des Landes Brandenburg und das Gästebuch von Schloss Branitz

  • 09.35 Uhr Fototermin – Gemeinsames Foto mit den Mitgliedern des brandenburgischen Kabinetts – anschließend gemeinsames Frühstück im „Blauen Haus“ – Auftaktbilder sind möglich

  • 10.30 Uhr Fototermin – Ministerpräsident Platzeck überreicht ein Gastgeschenk



II. Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Treffpunkt für die Medien 10.30 Uhr vor dem Eingang IKMZ , Karl-Marx-Straße 53, Anfahrt über Nordstraße, 03044 Cottbus – Parkplatzmöglichkeit am Oberstufenzentrum I in Nachbarschaft des IKMZ, an der Parkplatzschranke als Medienvertreter ausweisen.


  • 11.00 Uhr Fototermin – BTU-Präsident Ernst Sigmund stellt vom 6. Stock aus die Universität im Überblick vor

  • 11.15 Uhr Gespräch mit Studentinnen und Studenten (Gesprächsrunde kann von Medienvertretern verfolgt werden, aber keine Beschallung, Fotos nur zu Beginn und am Ende der Veranstaltung)

  • 11.15 Uhr Fototermin – Eintragung ins Gästebuch der Universität im Foyer des IKMZ

  • 12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen mit den Diskussionsteilnehmern in der Mensa der BTU; Auftaktbilder möglich



III. Nur Bundespräsident Köhler: Gebäude der Lausitzer VerlagsService GmbH, Straße der Jugend 54, 03050 Cottbus


  • 13.00 Uhr Fototermin zur Begrüßung zum Reaktionsgespräch durch Chefredakteur Lausitzer Rundschau und 20cent, Dieter Schulz, Chefredakteur 20cent, Andreas Oppermann, Geschäftsführer Lausitzer VerlagsService GmbH, Frank Lüdecke.



IV: Parallelprogramm Frau Köhler – Treffpunkt für die Medien 12.45 Uhr Eingang Staatstheater Cottbus, Schillerplatz 1, 03046 Cottbus, Parkplatzmöglichkeit links neben dem Theater


  • 13.00 Uhr Führung durch das Haus mit Intendant Martin Schüler und künstlerischen Überraschungen – Medienbegleitung möglich



V: Altmarkt und Wendisches Museum, Mühlenstraße 12, 03046 Cottbus - Treffpunkt für die Medien 13.45 Uhr Altmarkt; Parkplatzmöglichkeit an der Oberkirche; ACHTUNG: Eine Berichterstattung vom Staatstheater und vom Altmarkt durch dasselbe Team schließt sich aus zeitlichen Gründen leider aus!


  • 14.15 Uhr Fototermin – Begrüßung durch Oberbürgermeisterin Karin Rätzel, anschließend Fußweg über den Altmarkt

  • 14.30 Uhr Fototermin - Begrüßung durch Museumsleiter Steffen Krestin

  • 15.00 Uhr Fototermin – Eintragung ins Goldene Buch der Stadt Cottbus und ins Gästebuch des Museums


ACHTUNG! Eine Berichterstattung von der letzten Besuchsstation in Cottbus und vom folgenden Programm in Großräschen durch dasselbe Team schließt sich ebenfalls aus zeitlichen Gründen leider aus!


IV: IBA-Terrassen, Seestraße 84-86, 01983 Großräschen - Treffpunkt für die Medien 15.00 Uhr – Parkplatzmöglichkeit am öffentlichen Parkplatz an den IBA-Terrassen – Zufahrt nur für Medienvertreter, die sich ausweisen können.


  • 15.30 Uhr Fototermin – Begrüßung durch den Geschäftsführer der IBA GmbH, Prof. Rolf Kuhn, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH, Dr. Mahmut Kuyumcu, den Leiter der Geschäftsstelle des Steuerungs- und Budgetausschusses für die Braunkohlesanierung, Dr. Friedrich von Bismarck, Bürgermeister Thomas Zenker und Landrat Holger Bartsch – anschließend Vorstellung von Landtagspräsident Gunter Fritsch und Vizepräsident Lothar Bisky

  • 15.40 Uhr Rundgang durch die Ausstellung – im Verlauf Fototermin – Eintragung ins Gästebuch der IBA

  • 16.25 Uhr Kaffeetafel mit der Abordnung des Landtags (Auftaktbilder möglich)

  • 17.15 Uhr Abschlussgang über die Terrassen – Blick durch das Panoramafernrohr über den Tagebau und den künftigen Ilsesee


Abschluss des Besuches im Land Brandenburg