www.stk.brandenburg.de

Brandenburg unterstützt „Tag für Demokratie“

veröffentlicht am 05.04.2005

Der von einem breiten Bündnis getragene „Tag für die Demokratie“ am 7. und 8. Mai 2005 in Berlin wird von Brandenburg unterstützt. Das hat der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, heute deutlich gemacht. Anlass für diese bundesweite Initiative ist der 60. Jahrestag des Kriegsendes. Geplant sind Veranstaltungen rund um das Brandenburger Tor in der Bundeshauptstadt.

Staatssekretär Appel erklärte: „Der 8. Mai 2005 erinnert uns daran, wie wertvoll Demokratie und Freiheit für unser Volk sind. Das bundesweite Bündnis, dass zum „Tag für die Demokratie“ aufgerufen hat, verdient deshalb die Unterstützung aller Brandenburgerinnen und Brandenburger.

Ich appelliere an Sie, unterzeichnen Sie den entsprechenden Aufruf auf www.tagfuerdemokratie.de/site/aufruf/ und machen Sie damit deutlich: Nie wieder Fremdenhass, nie wieder Intoleranz und Unfreiheit. Wir wollen an diesem Tag der Opfer gedenken und ihn gemeinsam mit den noch Lebenden begehen , die damals Widerstand gegen das Naziregime geleistet haben, aber auch mit denen, die uns als Alliierte von der NS-Diktatur befreit haben.
Der 8. Mai 2005 wird Demokraten aus ganz Deutschland am Brandenburger Tor in Berlin vereinen. Ich hoffe, dass darunter auch viele Brandenburgerinnen und Brandenburger sein werden. Dies wäre dann auch ein Signal an jene, die die Geschichte umdeuten und die Opfer am Tag der Befreiung verhöhnen wollen.“

Weitere Infos: www.tagfuerdemokratie.de/site