www.stk.brandenburg.de

Platzeck gratuliert dem Maler Bernhard Heisig zum 80.

veröffentlicht am 30.03.2005

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hat dem Maler Professor Bernhard Heisig herzlich zum morgigen 80. Geburtstag gratuliert.


In dem Schreiben betont Platzeck, Heisigs gesamtes künstlerisches Werk sei „eine eindrucksvolle Auseinandersetzung mit den politischen und sozialen Umwälzungen des letzten Jahrhunderts“.

Weiter heißt es wörtlich: „In den Aussagen Ihrer zutiefst menschlichen Bilder, Zeichnungen und Grafiken fanden sich viele von uns wieder. Werke, die solch eine unvergleichliche Intensität ausstrahlen, sind nicht an Grenzen oder Sprache gebunden. Und so können nur wenige Künstler in Europa auf ein ähnliches Renommee verweisen.“

Platzeck betont, Brandenburg sei stolz und glücklich, Professor Heisig im Havelland zu wissen.