www.stk.brandenburg.de

Hallo, Nachbarn! – Das Deutsch-Polnische Jahr in Brandenburg – Neue Internetseite der Landesregierung freigeschaltet

veröffentlicht am 15.03.2005

Die Brandenburger Landesregierung hat heute ihre neue Internetseite anlässlich des Deutsch-Polnischen Jahres freigeschaltet. Unter www.deutschpolnischesjahr.brandenburg.de
wird ab sofort über die vielfältigen Aktivitäten in Brandenburg informiert.

„Das Deutsch-Polnische Jahr wird in Brandenburg ein Treffen guter Nachbarn sein!“, erklärte der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Appel, anlässlich der Freischaltung. Staatssekretär Appel gab den symbolischen Startschuss für die Seite in Anwesenheit einer Delegation der Polnisch-Deutschen Freundschaftsgruppe des Sejm der Republik Polen frei, die sich zu einem Besuch in Deutschland aufhält.

Appel weiter: „Für uns Brandenburger gehören Kontakte und regelmäßigen Treffen über die gemeinsame Grenze zur Selbstverständlichkeit. Die Zusammenarbeit insbesondere mit den Partnerwojewodschaften ist längst nicht mehr nur ein Anliegen der Politik. Die gelebten Beziehungen sind inzwischen viel weiter, als das gemeinhin wahrgenommen wird. Seit dem 1. Mai 2004, dem Tag der Erweiterung der Europäischen Union, gilt das umso mehr. Und das werden Brandenburger und Polen in einem vielfältigen Veranstaltungsangebot zum Deutsch-polnischen Jahr auch beweisen. Dazu gehört die Präsentation der polnischen Partnerregionen auf dem diesjährigen „Tag der deutschen Einheit“ am 2. und 3. Oktober in Potsdam. Hier werden unsere Nachbarn selbstverständlich nicht fehlen, denn ohne die Europäische Union hätte es keine deutsche Einheit gegeben.“

Das Veranstaltungsjahr wurde von der deutschen und polnischen Regierung für den Zeitraum Mai 2005 – Mai 2006 ins Leben gerufen. Eine Vielzahl von kulturellen und wissenschaftlichen Institutionen, Nichtregierungsinstitutionen und öffentlichen Einrichtungen in beiden Ländern beteiligt sich daran.

Die Sejm-Abgeordneten besuchten während ihres Deutschland-Aufenthaltes unter anderem Schwedt, wo sie sich einer Diskussion mit Politikern und Experten zur grenznahen Zusammenarbeit stellten. Außerdem wurden die Abgeordneten vom Brandenburger Landtagspräsidenten Gunter Fritsch in Potsdam begrüßt. Für den morgigen Tag sind mehrere Begegnungen mit Parlamentariern des Deutschen Bundestags in Berlin vorgesehen.