www.stk.brandenburg.de

Ministerpräsident Platzeck lobt landesweiten Hegetag der Angler als vorbildlich

veröffentlicht am 12.02.2005

Unter dem Motto “Anglerkur für die Natur“ hatte heute der Landesanglerverband Brandenburg zu seinem landesweiten Hegetag aufgerufen. Tausende Angler waren mit Schaufeln, Äxten, Sägen und Müllsäcken an vielen der brandenburgischen Gewässer unterwegs. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck würdigte das Engagement:

„Ich möchte mich bei den vielen tausend Anglern bedanken, die heute freiwillig überall im Lande unterwegs sind, um unsere Gewässer zu hegen und pflegen. Ohne groß nach bürokratisch geregelten Zuständigkeiten zu fragen, packen sie zu und säubern Seen und Gewässer, um sie für die Saison herzurichten. Davon profitieren wir alle. Das ist im wahrsten Sinne des Wortes saubere ehrenamtliche Arbeit.“

Ziel der Aktion war vor allem die Säuberung des Gewässerumfeldes von Müll und Unrat, die Pflege der Uferzonen z.B. durch Rückschnitt oder Beseitigung von Wild-wuchs und Sturmschäden, Schnitt von Rohr- und Kopfweiden, Fällen beschädigter Bäume , Ausbesserung von Steganlagen, Befestigung von Angelstellen, Neuausschilderung von Gewässern sowie Instandsetzung von Naturlehrpfaden.

Die konkreten Maßnahmen wurden von den Kreisanglerverbänden und den Vereinen in eigener Verantwortung organisiert. An der Aktion beteiligten nach Auskunft der Verant-wortlichen am heutigen Tag ca. 9000 Angler.