www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Brandenburger können stolz auf ihre Landeshauptstadt sein

veröffentlicht am 21.01.2005

Auf dem Neujahrsempfang der Stadt Potsdam sagte heute Ministerpräsident Matthias Platzeck: „Die Brandenburger haben recht, wenn sie mit Stolz auf ihre Hauptstadt blicken.“

Dynamisch sei Potsdam vor allem als Stadt der Wissenschaft: So ist zum Beispiel die Uni Potsdam vorbildlich bei der Verzahnung von Wissenschaft und Wirtschaft, was sich positiv auf die Zahl der Arbeitsplätze auswirken wird. Im Juni werden im Rahmen des Einsteinjahres alle Nobelpreisträger zu Gast in Potsdam sein.

Potsdam habe zudem als Sportstadt den Brandenburgern alle Ehre gemacht. Allein 3 Goldmedaillen, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille haben Potsdamer Sportler aus Athen mitgebracht. Nicht zu vergessen die erfolgreichen Fußballfrauen von Turbine.

Und nicht zuletzt: Potsdam ist ein attraktives kulturelles und landschaftliches Juwel: Das beweisen nicht nur die über 2 Millionen Gäste, die die Stadt im vergangenen Jahr besuchten, unter ihnen so Prominente wie die englische Königin. Potsdam habe bald auch eines der schönsten Theater Deutschlands. Das Land begrüße den geplanten Wiederaufbau der Synagoge in der Schlossstrasse und der Garnisonkirche.

Er sei sicher, dass Potsdam als Aushängeschild dem Land Brandenburg alle Ehre machen werde, wenn am 3. Oktober hier die zentrale Feier zum 15. Tag der Deutschen Einheit hier stattfinden wird.