www.stk.brandenburg.de

160 erfolgreichste Schulsportler Brandenburgs geehrt

veröffentlicht am 08.10.2008

Das Land Brandenburg hat heute seine 160 besten Schulsportlerinnen und Schulsportler, ihre Lehrkräfte und ehrenamtlichen Helfer geehrt. Ministerpräsident Matthias Platzeck, Bildungs- und Sportminister Holger Rupprecht sowie Jacqueline Tag, Mitglied des Vorstands der InvestitionsBank des
Landes Brandenburg (ILB), nahmen die Auszeichnung im Filmpark Babelsberg
in Potsdam vor.

Ministerpräsident Platzeck sagte: „Brandenburg kann mit Stolz auf seine sportliche Entwicklung blicken. Wir waren nicht nur bei den jüngsten Olympischen Spielen erfolgreich, sondern wir legen auch nach. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ’Jugend trainiert für Olympia’ lernen in diesem weltgrößten Schulsportwettbewerb, dass Anstrengung und Übung zum Erfolg führen können.“ Minister Rupprecht ergänzte: „Die zahlreichen diesjährigen Bundessieger aus unserem Bundesland stellen erneut die hohe Bedeutung und das beispielhafte Niveau unseres Schulsports unter Beweis.“ Für die InvestitionsBank, die den Wettbewerb seit elf Jahren als Hauptsponsor unterstützt, erklärte Jacqueline Tag, Mitglied des Vorstands: „Mit unserem Engagement wollen wir unseren Teil dazu beitragen, dass die Brandenburger Schülerinnen und Schüler den Sport mit Spaß und sportlichem Erfolg verbinden und diese Erfahrung weitertragen. Durch die Teilnahme an den Wettkämpfen und durch die Erfolge sind die Sportlerinnen und Sportler die besten Multiplikatoren für unser Land.“

Insgesamt nahmen im vergangenen Schuljahr etwa 60.000 Jugendliche aus 5.000
Schulteams am Bundeswettbewerb der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ teil.
Das sind mehr als 20 Prozent aller Schülerinnen und Schüler. Brandenburg ist
damit seit zehn Jahren im bundesweiten Vergleich führend. Beim Bundesfinale
„Jugend trainiert für Olympia“ kamen sechs Einzelsieger aus dem Land Brandenburg, fünf Schulteams erreichten 2. Plätze, drei Teams 3. Plätze.

Bundessieger wurden Sportlerinnen und Sportler:
• im Fußball der Wettkampfklasse II und III weiblich der Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“ Potsdam,
• in der Leichtathletik Wettkampfklasse III weiblich der Sportschule „Friedrich Ludwig Jahn“ Potsdam,
• im Judo der Wettkampfklasse III männlich der Sportschule Frankfurt(Oder),
• im Tischtennis der Wettkampfklasse III weiblich des Geschwister-Scholl-
Gymnasiums Fürstenwalde (Landkreis Oder-Spree) sowie
• im Fußball der Wettkampfklasse II männlich der Lausitzer Sportschule Cottbus.

Die Fußballerinnen und die Leichtathletinnen der Sportschule Potsdam und die
Fußballer der Lausitzer Sportschule Cottbus haben sich mit ihren Mannschaften
für die Teilnahme an den Schul-Weltmeisterschaften 2009 qualifiziert.
Der seit vielen Jahren große Teilnehmererfolg an „Jugend trainiert für Olympia“
liegt unter anderem an 2.650 Schulsportarbeitsgemeinschaften, die es an brandenburgischen Schulen gibt. Zudem werden Kinder und Jugendliche in mehr als
600 Kooperationsmaßnahmen von Schulen und Sportvereinen gemeinsam sportlich
betreut.

Die InvestitionsBank des Landes Brandenburg ist langjähriger Hauptsponsor
für „Jugend trainiert für Olympia“ im Land Brandenburg. Die Filmpark Babelsberg
GmbH fördert erneut die Ehrung der erfolgreichen Schülerinnen und Schüler.