www.stk.brandenburg.de

Platzeck reist nach Tschechien, in die Slowakei und nach Polen

Landespräsentation in Warschau

veröffentlicht am 27.09.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck reist vom 30. September bis zum 4. Oktober nach Tschechien, in die Slowakei und nach Polen. Mit dem Arbeitsbesuch will Platzeck, der von einer Unternehmerdelegation begleitet wird, auch neue Möglichkeiten der wirtschaftlichen Zusammenarbeit ausloten. In Warschau präsentiert sich das Land Brandenburg anlässlich des Tages der Deutschen Einheit. „Die Landesregierung hat einen Schwerpunkt auf die Zusammenarbeit mit Partnern in den Staaten Mittel- und Osteuropas gelegt. Da liegt es nahe, sich über Kooperationspotenziale auszutauschen und zudem auf Brandenburg als einen attraktiven Investitionsstandort aufmerksam zu machen“, sagte Regierungssprecher Thomas Braune heute in Potsdam.

Die Landespräsentation in Warschau steht unter dem Motto „Brandenburg – Offen für Nachbarn“ und geht auf eine Einladung des deutschen Botschafters, Michael H. Gerdts, zurück. Brandenburg wird sich von der Politik über Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur, Sport bis hin zum Tourismus als lebendiges und weltoffenes Land vorstellen. Regierungssprecher Braune wörtlich: „Mit dieser Präsentation will sich Brandenburg in Polen bekannter machen. Die Schau soll zur Stärkung der vertrauensvollen Zusammenarbeit beitragen“. Neben Platzeck werden weitere Kabinettsmitglieder vor Ort sein. Auch der Europa-Ausschuss des Landtages ist mit einem eigenen Programm in Warschau präsent.

Zum Auftakt der Reise wird Platzeck am 30. September im tschechischen Terezin (Theresienstadt) um 18.00 Uhr an der Gründungsveranstaltung des Stiftungsfonds Leo-Baeck-Zentrum teilnehmen. In Theresienstadt hatten die Nazis ein Konzentrationslager eingerichtet. In Prag trifft Platzeck unter anderem Senator Dr. Ludĕk Sefzig von der Demokratischen Bürgerpartei ODS, der auch Vorsitzender des Europaausschusses des Tschechischen Senats und des deutsch-tschechischen Gesprächsforums ist. In der slowakischen Hauptstadt Bratislava spricht Platzeck mit dem Stellvertretenden Ministerpräsidenten für Europäische Angelegenheiten, Menschenrechte, Nationale Minderheiten und wissensgestützte Gesellschaft, Dušan Čaplovič. An den Gesprächen nimmt der Bevollmächtige des Landes beim Bund und für Europaangelegenheiten, Staatssekretär Gerd Harms, teil.

Zu den Wirtschaftsterminen gehört am 1. Oktober in Prag eine Networking-Veranstaltung der deutsch-tschechischen Handelskammer mit brandenburgischen und tschechischen Unternehmern. Zudem wird ein brandenburgisch-tschechisches Joint-Venture in der Solarbranche vorgestellt.

Zum Auftakt der Brandenburg-Präsentation in Warschau wird der Ministerpräsident am 2. Oktober im Haus der Begegnungen mit der Geschichte die Ausstellung „Erinnern; Gedenken; Forschen“ der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten eröffnen. An diesem Abend findet mit dem Film-Live-Konzert „Nosferatu“ des Deutschen Filmorchesters Babelsberg und des Orchesters der Polnischen Nationaloper auch das kulturelle Highlight des Veranstaltungsreigens im größten Theater des Landes, dem Teatr Wielki, statt. Platzeck, Justizministerin Beate Blechinger und Harms sowie der Amtschef im Wirtschaftsministerium, Michael Richter, nehmen daran teil. Staatssekretär Harms besucht zudem eine Wissenschaftsveranstaltung an der Universität Warschau, zu der die Europauniversität Viadrina Frankfurt (Oder) einlädt.

Am deutschen Nationalfeiertag, dem 3. Oktober, eröffnet Ministerpräsident Platzeck die Präsentation „Wirtschaftsstandort und Reiseland Brandenburg“. Das Wirtschaftsministerium, die Zukunfts-Agentur Brandenburg (ZAB) und die Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH (TMB) stellen Brandenburg als lukrativen Investitionsstandort und facettenreiches Reiseland vor. Michael Richter führt als Moderator durch die Veranstaltung. Anschließend eröffnet Ministerpräsident Platzeck in Anwesenheit von Bildungsminister Holger Rupprecht und Agrarminister Dietmar Woidke die Aktivitäten auf dem zentral gelegenen Plac Teatralny. Die Brandenburgische Sportjugend, der Landesanglerverband sowie Feuerwehren und Katastrophenschützer aus Gorzów Wielkopolski und Brandenburg laden zu Aktionen ein.

Ministerpräsident Platzeck, Minister Rupprecht und Staatssekretär Harms treffen anschließend zu einem Gespräch mit dem Beauftragten des polnischen Ministerpräsidenten für internationale Fragen und die deutsch-polnische Zusammenarbeit, Wladyslaw Bartoszewski, zusammen. Am Nachmittag ist ein Pressegespräch mit Ministerpräsident Platzeck geplant. Politischer Höhepunkt ist am 3. Oktober der Empfang des Ministerpräsidenten und des deutschen Botschafters. Daran werden Brandenburgs Infrastrukturminister Reinhold Dellmann, die Minister Rupprecht und Woidke sowie Staatssekretär Harms und Amtschef Richter teilnehmen.

Für die Brandenburg-Präsentation in Warschau rund um den 3. Oktober hat das auf Kultur spezialisierte zweite Programm des staatlichen Polnischen Rundfunks (Polskie Radio 2) die Medienpartnerschaft übernommen. Brandenburgische Landesschauen zum Tag der Deutschen Einheit gab es bereits in Budapest 2002 und London 2006.

Anlage Besuchsprogramm - Das Gesamtprogramm der Präsentation finden Sie auf www.brandenburg.de. Aus diesem Anlass hat das Land auch seinen polnischen Internetauftritt www.brandenburgia.pl überarbeitet.

Nachfolgend erhalten Sie einen Auszug aus dem Besuchsprogramm des Ministerpräsidenten

REPUBLIK POLEN

16:30 Uhr, Warschau, Haus der Begegnungen mit der Geschichte, Dom Spotkań z Historią
Eröffnung der Ausstellung „Erinnern – Forschen - Gedenken“ der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten; Rede von Ministerpräsident Platzeck

17:30 Uhr, Warschau, Großes Theater (Teatr Wielki) Plac Teatralny 1
Begegnung zwischen Filmschaffenden Polens und Brandenburgs auf Einladung des Ministerpräsidenten und des Medienboards Berlin-Brandenburg

19:00 Uhr, Warschau, Großes9 Theater (Teatr Wielki) Plac Teatralny 1
Film-Live-Konzert „Nosferatu“ im Rahmen der Präsentation des Landes Brandenburg

Freitag, 03.10.2008
11:00 Uhr, Warschau, Hotel Marriott, Aleje Jerozolimskie 65
Eröffnung der Präsentation „Wirtschaftsstandort und Reiseland Brandenburg“

12:00 Uhr, Warschau, Plac Teatralny
Eröffnung der Publikumsschau auf dem Zentralen Platz (Feuerwehrzusammenarbeit, Straßenfußballturnier, Sportmobil der Sportjugend, Landesanglerverband)

14:00 Uhr, Warschau, Amtssitz des Premierministers
Gespräch mit dem Beauftragten des polnischen Ministerpräsidenten für internationale Fragen und für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Professor Władysław Bartoszewski

Achtung:
Im Saal 131 ab 15.00 Uhr Pressegespräch mit dem Ministerpräsidenten
15:30 Uhr, Warschau, Sitz des Sejmiks der Wojewodschaft Mazowieckie, Pl. Bankowy 3/5,
Treffen mit den Partnermarschällen und -wojewoden Brandenburgs

18:00 Uhr, Warschau, Deutsche Botschaft
Empfang aus Anlass des Tags der Deutschen Einheit 2008, gegeben von Botschafter Michael Gerdts und Ministerpräsident Platzeck

Samstag, 04.10.2008

Ab 10:30 Uhr
Informationsbesuch von Platzeck und Harms in der brandenburgischen Partnerwojewodschaft Masowien