www.stk.brandenburg.de

Platzeck: BRANDENBURG-TAG zeigt Vielfalt und Aufbruchstimmung in der Mark

11. Landesfest eröffnet

veröffentlicht am 06.09.2008

Der BRANDENBURG-TAG wird nach den Worten von Ministerpräsident Matthias Platzeck Vielfalt, Kreativität und Aufbruchstimmung im Land widerspiegeln. „In den vergangenen Jahren haben wir viel dafür getan, dass Brandenburg noch mehr von seinen Stärken profitiert“, sagte Platzeck heute zur Eröffnung des 11. Landesfestes in Königs Wusterhausen. Er fügte hinzu: „Wir können stolz darauf sein, was wir gemeinsam schon erreicht haben. Das Fest wird deshalb auch ein Forum der Begegnung und eine Plattform der Anerkennung für alle sein, die etwas für unser Land tun.“

Königs Wusterhausen warte mit mehreren Neuerungen für den BRANDENBURG-TAG auf, sagte Platzeck. „In diesem Jahr feiern wir an zwei vollen Tagen. Viele Akteure aus ganz Brandenburg haben dafür das bislang umfangreichste Programm auf die Beine gestellt. Und Königs Wusterhausen setzt mit dem Festumzug, bei dem am Sonntag Mitwirkende aus allen Regionen des Landes dabei sind, einen neuen Glanzpunkt.“

Platzeck lud die Besucher auch ins Zelt der Landesregierung ein. „Die vergangenen Jahre waren auch deshalb so erfolgreich, weil wir offener geworden sind für neue, bereichernde Einflüsse von außen“, sagte er. Bei der Präsentation im Zelt der Landesregierung unter dem Motto „Tolerantes Brandenburg. Offen für Menschlichkeit“ könnten sich die Besucher selbst ein Bild davon machen.

Der Ministerpräsident verwies auf weitere Höhepunkte des Landesfestes wie die Kanurennen auf dem Nottekanal um den Pokal der Bürgermeister und Landräte, die große Gala auf dem Funkerberg oder den so genannten Weltmarkt, auf dem sich unter anderen die polnischen Nachbarn vorstellen. Platzeck betonte: „Genießen Sie Brandenburg und lassen Sie uns gemeinsam feiern. Wir haben es uns verdient.“

Alle Infos unter: www.brandenburg.de