www.stk.brandenburg.de

Ministerpräsident Platzeck und Sportminister Rupprecht gratulieren Potsdamer Kanuten zu Olympia- Medaillen

veröffentlicht am 23.08.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck freut sich über weitere Medaillen von brandenburgischen Kanuten bei den Olympischen Spielen in Peking. „Ich gratuliere Katrin Wagner-Augustin mit dem Kajak-Einer zur Bronze- und Ronald Raue sowie Tim Wieskötter mit dem Kajak-Zweier zur Silbermedaille“, sagte der Ministerpräsident am Samstag in der Landeshauptstadt. „Die Ausnahmesportler vom KC Potsdam haben damit erneut bewiesen, dass sie zur absoluten Kanu-Weltspitze gehören“, betonte Platzeck. Der Ministerpräsident sandte Glückwunschschreiben nach Peking.

An Katrin Wagner-Augustin schrieb Platzeck: „Nach Gold im Vierer-Kajak erfüllten Sie sich mit der Bronze-Medaille Ihren Traum vom olympischen Podestplatz in einem Einzelwettbewerb.“ In einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen habe die vierfache Olympiasiegerin erneut unter Beweis gestellt, dass sie im entscheidenden Moment letzte Kraftreserven mobilisieren könne. Platzeck: „Eine starke Leistung“.

Im Schreiben an Raue und Wieskötter, die Olympiasieger von Athen 2004, betonte der Ministerpräsident: „Die Silbermedaille ist nach der eindrucksvollen Aufholjagd ein großer Erfolg. Leider hat es nicht ganz gereicht, es fehlten nur wenige Zentimeter. Brandenburgs Sportfans sind stolz auf Eure Leistung“.

Sportminister Holger Rupprecht teilt die Freude über das gute Abschneiden der Kanuten. Er weilt als Gast des Deutschen Olympischen Sportbundes in der chinesischen Hauptstadt. Das Land Brandenburg ist innerhalb der Sportministerkonferenz der Länder federführend für den Leistungssport zuständig. Die Olympischen Spiele enden am morgigen Sonntag.