www.stk.brandenburg.de

Brandenburg setzt in Großpolen Akzente

veröffentlicht am 06.06.2008

Brandenburg will in der Partnerwojewodschaft Wielkopolskie (Großpolen) künftig stärker Flagge zeigen. Heute Abend ist Brandenburg Partner der 15. Jahresveranstaltung der Wirtschaftsvereinigung Wielkopolski Klub Kapitalu, der die wichtigsten polnischen und ausländischen Unternehmen in der Region angehören. Ihr Kommen zugesagt haben der Marschall und der Wojewode von Großpolen sowie der Stadtpräsident von Poznan (Posen), der Hauptstadt der Wojewodschaft. Ehrengast ist der brandenburgische Europastaatssekretär Gerd Harms.

Ab Samstag präsentiert sich Brandenburg zum zweiten Mal auf dem Volksfest „Johannis-Markt“ auf dem Altmarkt von Posen. Diesmal stellt sich die Mark gemeinsam mit den Berliner Flughäfen vor, die über das Flugangebot der Hauptstadt sowie das Projekt des künftigen Airports Berlin-Brandenburg International (BBI) informieren wollen.

Europastaatssekretär Harms betonte: „Wielkopolskie mit seiner Hauptstadt Poznan gehört zu den dynamischsten Wirtschaftsregionen Polens. Nicht nur aus diesem Grund sind die Verbindungen zu der Partnerwojewodschaft für Brandenburg von wachsender Bedeutung. Seit Aufnahme der Partnerbeziehungen im Jahr 2003 sind viele Projekte in den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Kultur und Wissenschaft angeschoben und verwirklicht worden. Auf diesem soliden Fundament wollen wir aufbauen. Noch in diesem Jahr soll in Posen ein Partnerschaftsbeauftragter eingesetzt werden, durch den die Verbindungen auf allen Ebenen noch enger geknüpft werden.“

Großpolen ist seit 2004 in die einzige trilaterale Partnerschaft der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg eingebunden. Zudem sind Brandenburg und Großpolen Akteure in der Oder-Partnerschaft, in der sich auch die Wojewodschaften Westpommern, Lebuser Land und Niederschlesien sowie die Bundesländer Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Sachsen engagieren. Im Rahmen der Oder-Partnerschaft konstituierte sich im April ein Runder Tisch zur Fußball-Europameisterschaft 2012 in Posen und Breslau, der die Vorbereitungen auf dieses sportliche Event unterstützen soll. Im November werden in Posen zum ersten Mal die Marschälle und Ministerpräsidenten der Oder-Partnerschaft zu einem politischen Spitzentreffen zusammenkommen.