www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Kulturland 2008 trifft Nerv der Zeit

veröffentlicht am 23.05.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck erwartet von den Veranstaltungen im Rahmen des aktuellen Themenjahres „Kulturland Brandenburg 2008“ Anregungen zum Nachdenken über das Miteinander von Berlin und Brandenburg. „Mehr Wissen übereinander befördert das gegenseitige Verständnis. Und wir stellen schon heute fest, dass uns mehr eint als trennt“, sagte Platzeck in Anspielung auf den provozierenden Titel „Provinz und Metropole – Metropole und Provinz“ bei der Eröffnung des Themenjahres in Luckau. Berlin und Brandenburg würden bereits heute von außen zunehmend als eine Hauptstadtregion wahrgenommen. Das Thema der Kulturlandkampagne 2008 treffe somit den „Nerv der Zeit“.

Insgesamt 50 Projekte werden im aktuellen Themenjahr sowohl die Veränderungen in der Region als auch die Beziehungen der Menschen in Stadt und Land herausarbeiten. Für Platzeck stellt „Provinz und Metropole“ nur ein vermeintliches Gegensatzpaar dar. „Weder Berlin noch Brandenburg können in Zeiten der Globalisierung im Alleingang international konkurrenzfähig sein“, so seine Ansicht. „Die historischen Verbindungen in Bildung, Wissenschaft und Forschung von einst finden heute in länderübergreifenden Forschungsnetzwerken ihre Fortsetzung."

Der Ministerpräsident würdigte den 10. Geburtstag des „Kulturland Brandenburg“, der in diesem Jahr begangen wird. „Seit 1998 beleuchtet das Themenjahr ‚Kulturland Brandenburg’ das kulturelle Erbe und die kulturelle Vielfalt des Landes aus immer wieder neuen Perspektiven“, sagte Platzeck. Das „Kulturland Brandenburg“ habe sich zu einer echten Marke im kulturellen Geschehen des Landes entwickelt.

www.kulturland-brandenburg.de