www.stk.brandenburg.de

Platzeck gewährt Lottomittel für deutsch-polnischen Jugendaustausch

veröffentlicht am 13.04.2008

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat für den deutsch-polnischen Jugendaustausch aus Anlass des 41. Sachsenhausen-Gedenklaufs am 1. Mai Lottomittel in Höhe von 1800 Euro bewilligt. 30 junge Sportler und Betreuer aus den ostpolnischen Landkreisen Siedlce und Biala Podlaska sowie dem Gemeindeverband Podlasie werden im Kreis Oberhavel erwartet. Zu diesen Regionen unterhält der Landkreis partnerschaftliche Kontakte. Sportlicher Höhepunkt des Treffens ist der Gedenklauf rund um die Gedenkstätte Sachsenhausen, für den Platzeck die Schirmherrschaft übernommen hat. Ausrichter der Sportveranstaltung ist der Sportverein Team Oberhavel.

Für das Partnerschaftsprogramm vom 30. April bis 3. Mai bereiten Schulen und Vereine Projekttage mit sportlichen Vergleiche und gemeinsamem Lernen vor. Die Kontakte zwischen den Jugendlichen aus Polen und Brandenburg sollen zum Abbau gegenseitiger Vorurteile beitragen. Die polnischen Gäste und ihre Partner aus dem Landkreis Oberhavel beteiligen sich auch am Sachsenhausen- Gedenklauf. Daran nehmen traditionell Läufer aus dem In- und Ausland teil. Zu den Hauptläufen über 7,5 und 15 Kilometern haben zirka 300 Aktive ihr Kommen angekündigt.

Bei der Veranstaltung nimmt der „Staffellauf der Freundschaft“, bei dem polnische und deutsche Sportler sich den Stab übergeben und damit symbolhaft den europäischen Gedanken dokumentieren, einen herausragenden Platz ein. Mit der Niederlegung eines Kranzes am Zentralen Gedenkort „Station Z“ in der Gedenkstätte Sachsenhausen ehren die Teilnehmer die Opfer des KZ Sachsenhausen.