www.stk.brandenburg.de

„Alte und neue Patriotismen in Europa“

veröffentlicht am 26.03.2008

Die morgige Podiumsdiskussion unter dem Motto „Alte und neue Patriotismen in Europa“ ist Teil der Reihe „Europa – ein unvollendetes Abenteuer“. Diese wird vom Polnischen Institut Berlin in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung Genshagen, der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund, dem „Tagesspiegel“ und dem „Deutsch-Polnischen Magazin DIALOG“ veranstaltet. In der Diskussionsreihe, zu der namhafte Vertreter des deutschen und polnischen öffentlichen und intellektuellen Lebens eingeladen werden, geht es um Fragen der geistigen, sozialen und kulturellen Fortentwicklung Europas. Der Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europaangelegenheiten, Staatssekretär Gerd Harms, begrüßt die Gäste, Justizstaatssekretär Günter Reitz nimmt an der Veranstaltung ebenfalls teil.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen


am 27. März 2008, 19.00 Uhr
in der Vertretung des Landes Brandenburg beim
Bund, In den Ministergärten 1, 10117 Berlin

an der Veranstaltung teilzunehmen.

Mit

Prof. Paul Nolte (Historiker, Publizist, Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin)

Prof. Andrzej Mencwel (Historiker, Literaturkritiker, Kulturanthropologe, Direktor des Instituts für polnische Kultur an der Fakultät für Polonistik der Universität Warschau)

Moderation: Sebastian Bickerich („Der Tagesspiegel“)


Anmeldungen erbeten unter veranstaltungen@lv-bb.brandenburg.de oder per Fax 030/22002235