www.stk.brandenburg.de

Platzeck im Landkreis Elbe-Elster

Attraktivität von Industriestandorten und des ländlichen Raums erhöhen

veröffentlicht am 18.03.2008

Der ursprünglich für den 20. März vorgesehene Arbeitsbesuch von Ministerpräsidenten Platzeck im Landkreis Elbe-Elster wird auf Mittwoch, 26. März, verschoben. Das Programm bleibt bestehen und sieht wie folgt aus:

Ministerpräsident Matthias Platzeck wird am Mittwoch, 26. März 2008, in Begleitung von Landrat Klaus Richter den Landkreis Elbe-Elster besuchen. Im Mittelpunkt des Arbeits- und Informationsbesuches stehen innovative Unternehmen des Branchenschwerpunktortes Finsterwalde/Massen. Dieser ist zugleich Teil des Regionalen Wachstumskerns Westlausitz. Des Weiteren wird einer der größten Arbeitgeber in der Landwirtschaft besucht, der über sein wirtschaftliches Engagement hinaus in der Region ehrenamtlich ein vielseitiges dörfliches Leben mitgestaltet.

Folgendes presseöffentliche Programm ist geplant:


11:00 Uhr Branchenkompetenzfeld Automotive - Intier Automotive Interiors GmbH
Der kanadisch-österreichische Mutterkonzern MAGNA INTERNATIONAL hat sich den Standort Massen wegen seines Fachkräftepotenzials und der guten Verkehrsanbindung ausgewählt. Mit 83.000 Beschäftigten in 23 Ländern, davon 9000 in Deutschland, ist er einer der weltweit führenden Hersteller von Fahrzeuginnenausstattungen (Tür- und Seitenverkleidungen) sowie Cockpitsystemen. 2006 nahm die Intier Automotive Interiors (Germany) GmbH in Massen die Produktion auf. Inzwischen arbeiten 290 Mitarbeiter für die nationale und internationale Automobilindustrie. Pro Tag werden Tür- und Seitenverkleidungen für 2.500 Fahrzeuge hergestellt. Geschäftsführer und Werksleiter Oliver Mössler wird das Unternehmen vorstellen.
Ort: 03238 Massen, Nobelstr. 18

12:00 Uhr GALFA Industriegalvanik GmbH – Wichtiger Partner der Entwicklungsgesellschaft Energiepark Lausitz GmbH Finsterwalde (EEpL)
Die GALFA Finsterwalde kann auf eine fast 50-jährige Tradition und Erfahrung bei hochwertigen Beschichtungen von Metallteilen zurückblicken. 115 qualifizierte Mitarbeiter, innovative Verfahren und moderne Technik bei Einhaltung von Umweltstandards garantieren höchste Qualität. Die EEpL unterstützt die Vernetzung und Kooperation der Unternehmen, insbesondere der Metall- und Elektroindustrie, und engagiert sich in strukturpolitischen Projekten. Als langjähriges Netzwerkmitglied wird GALFA-Geschäftsführerin Kerstin Schüler mit einem der Geschäftsführer der EepL, Mirko Freigang, über die Ergebnisse der Zusammenarbeit berichten.
Ort: Pflaumenallee 4, 03238 Finsterwalde
Hinweis: Es stehen keine Parkplätze auf dem Betriebsgelände zur Verfügung!


13:30 Uhr Landwirtschaft und dörfliches Engagement - Besuch der im Bau befindlichen Milchviehanlage der Jeßnigker Agrar GmbH in Dubro
Die Jeßnigker Agrar GmbH bewirtschaftet 2150 ha landwirtschaftliche Nutzfläche in einer der strukturschwächsten, ausschließlich ländlich geprägten, Region des Landkreises Elbe-Elster. Der Viehbestand des Unternehmens liegt deutlich über dem Landesdurchschnitt und umfasst 1400 Rinder, davon 370 Milchkühe, 250 Mutterkühe, 150 Mastbullen sowie mehr als 2000 Schweine. Mit 33 Festangestellten ist die Jeßnigker Agrar GmbH einer der größten Arbeitgeber in der Region.
- Unterstützung der dörflichen Vereinsarbeit am Beispiel des Umbaus des Herrenhauses Kolochau
Zur Verantwortung der Jeßnigker Agrar GmbH gehört auch, dass drei Gesellschafter als Bürgermeister in den vom Betrieb umfassten Gemeinden tätig sind. Über die unternehmerische Tätigkeit hinaus wird durch die GmbH mit eigener Technik Hilfe und Unterstützung dabei geleistet, die Dörfer schöner und attraktiver zu machen wie z. B. beim Umbau des Herrenhaus Kolochau.
Ort: Dorfstr. 8, OT Kolochau

Hinweis: Im Anschluss trifft Ministerpräsident Platzeck ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Elbe-Elster zu einem Gespräch über ihr Engagement und ihre dabei gewonnenen Erfahrungen. Die Ehrenämtler sind u. a. in den Bereichen der Kinder-, Familien-, Kultur- und Behindertenarbeit, im Sportverein, im DRK, in der Feuerwehr sowie im sozialen Bereich tätig.