www.stk.brandenburg.de

Vortragsreihe in der Landesvertretung zur Wissensregion Berlin und Brandenburg

veröffentlicht am 03.12.2007

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 18.00-20.00 Uhr
Ort: Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund in Berlin, In den Ministergärten 1, 10117 Berlin


Im Rahmen der Vortragsreihe „urbi et orbi“ diskutieren international renommierte Forscher aus dem Bereich Raumentwicklung auf Einladung des Leibniz-Instituts für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) Erkner über das Thema "Berlin-Brandenburg als Region des Wissens - Stadt und Region in Verantwortungsgemeinschaft?".

Den Metropolräumen wachsen in der Wissensgesellschaft neue Funktionen zu. Innerhalb einer globalen Arbeitsteilung profilieren sie sich als Standorte der Wissensökonomie mit ausgeprägter Ausrichtung z. B. auf die Bereiche der Kultur- und Medienindustrie, wissensbasierter Dienstleistungen, der Forschung und Entwicklung sowie der Ausbildung. Daraus resultieren andere Verflechtungen, Standortanforderungen und -erwartungen. Die umliegenden Regionen bleiben häufig im Schatten dieser Entwicklungen, obgleich auch sie eine wichtige Rolle bei der Profilierung des Standortes spielen können.

Wie stellt sich Berlin-Brandenburgs Raumentwicklungspolitik und Wirtschaftsförderung dieser Herausforderung? Berlin profiliert sich als eine Stadt des Wissens, der Kultur- und Medienwirtschaft. Aber wie könnte sich eine wissensökonomische Wechselbeziehung zwischen Metropole und den ländlichen Regionsteilen unter den veränderten Bedingungen gestalten? Die neuerdings in der Raumpolitik geprägte Formulierung von der "Verantwortungsgemeinschaft" zwischen den Metropolen und der Peripherie verspricht Antworten auf dieses Problem. Was meint Verantwortungsgemeinschaft im Strukturwandel zur Wissensökonomie konkret?

Als Referenten wurden Prof. Dr. Alain Thierstein vom Lehrstuhl für Raumentwicklung der TU München sowie Prof. Dr. Christoph Meinel, Institutsdirektor und Geschäftsführer des Hasso-Plattner-Instituts an der Universität Potsdam gewonnen.

Anmeldung: Petra Koch, Tel. 03362/793-118, Koch@irs-net.de