www.stk.brandenburg.de

Platzeck: Brandenburgs Reichtum an Natur- und Landschaftsvielfalt erhalten

veröffentlicht am 12.11.2007

Ministerpräsident Matthias Platzeck unterstrich heute die gesellschaftliche Verpflichtung für den Schutz der Landschaft des Landes Brandenburg und seiner natürlichen Ressourcen. „Brandenburgs Reichtum und Vielfalt an Landschaften und Naturausstattung überträgt uns eine herausgehobene Verantwortung zum globalen Schutz von Landschaften, Lebensräumen und Arten und damit der biologischen Vielfalt“, sagte Platzeck bei einer Festveranstaltung in Berlin zum 20-jährigem Bestehen der Umweltstiftung EURONATUR. Platzeck stellte unmissverständlich fest: „Für das Leben unserer Kinder und Kindeskinder müssen wir heute Lebensräume schützen und unsere Kulturlandschaften in ihrer Schönheit, Produktivität und ökologischen Funktionsfähigkeit bewahren.“

Platzeck ergänzte: „Es ist inzwischen kein Geheimnis, dass Brandenburg gemeinsam mit Mecklenburg-Vorpommern über die wohl bedeutendsten deutschen Großlandschaften verfügt – jedenfalls was die Naturnähe und biologische Ausstattung betrifft. Brandenburgs Naturräume haben einen unverwechselbaren Reiz.“

Die Umweltstiftung EURONATUR beschrieb der Ministerpräsident als „Vorreiter und Bündnispartner im Grenz- und Spannungsfeld zwischen Schutzerfordernissen und Bedürfnissen der gesellschaftlichen Entwicklung.“ Platzeck stellte beispielhaft für das Engagement der Stiftung den Schutz der europäischen Fledermauspopulationen sowie die Ansiedlung von Wölfen heraus.