www.stk.brandenburg.de

„Innovationslabor Brandenburg“ arbeitet mit Hochdruck

veröffentlicht am 19.09.2007

Zu der Meldung, dass in die Pilotanlage für ein CO2-armes Braunkohlekraftwerk am Standort Schwarze Pumpe in Spremberg heute der Brennkessel eingelassen wurde, erklärt Ministerpräsident Matthias Platzeck:

"Das ist eine erfreuliche Nachricht. Sie belegt, wie ernsthaft der Vattenfall-Konzern daran arbeitet, sein auf der Pressekonferenz am Dienstag in Potsdam gegebenes Versprechen umzusetzen, langfristig Braunkohle nur noch klimafreundlich zu verstromen. Die Einsetzung des Brennkessels ist ein sichtbares Zeichen dafür, dass das "Innovationslabor Brandenburg" mit Hochdruck an Lösungen für eine CO2-arme Energiegewinnung aus Braunkohle arbeitet. Der heutige Tag zeigt auch, welche wichtige Rolle gerade die brandenburgische Lausitz in diesem Prozess spielt."