www.stk.brandenburg.de

„Schatzkiste des Wissens für kleine Leute“ - Platzeck: Potsdamer Exploratorium gestaltet Zukunft

veröffentlicht am 08.09.2007

Ministerpräsident Matthias Platzeck hat das Exploratorium als „faszinierende Schatzkiste des Wissens für kleine Leute“ gewürdigt. Beim Sommerfest anlässlich des ersten Geburtstages des Exploratoriums sagte er heute in Babelsberg: „Jungen und Mädchen können hier selbst experimentieren und erhalten so auf kindgerechte Weise Zugang zu Naturwissenschaften. Es werden nicht nur der unglaubliche Wissensdurst und die Neugierde von Kindern gestillt, sondern auch deren Interesse an Biologie, Chemie, Physik und Mathematik geweckt. Genau das brauchen wir. Indem Kinder frühzeitig an Naturwissenschaften herangeführt werden, gestaltet das Exploratorium Zukunft.“

Naturwissenschaftliche Bildung, Innovation und wirtschaftlicher Erfolg gehörten untrennbar zusammen, fügte Platzeck hinzu. Angesichts des drohenden Fachkräftemangels müsse schon bei Kindern Technikbegeisterung und Aufgeschlossenheit für Innovationen geweckt werden. „Wie aufregend das sein kann, belegen die Besucherzahlen des Exploratoriums: Zehntausende Jungen und Mädchen haben hier bereits Naturphänomene hinterfragt, experimentiert und sich in dieser wissenschaftlichen Mitmachwelt Lust auf Forschen und Entdecken geholt. Es ist nur folgerichtig, dass das Exploratorium in der deutschlandweiten Innovationskampagne ‚Land der Ideen’ ausgezeichnet wurde.“

Das Exploratorium wurde am 7. September 2006 in Potsdam-Babelsberg eröffnet. Die Angebote richten sich insbesondere an Kinder ab dem Vor- beziehungsweise Grundschulalter. Die Kinder sollen durch aktives Handeln und Erkunden an 115 interaktiven Exponaten eigenständig Lösungen erkennen und Antworten spielerisch entdecken.