www.stk.brandenburg.de

Landtag und Regierung empfangsbereit - Fritsch und Platzeck laden zum ersten gemeinsamen „Tag der offenen Tür“ ein

veröffentlicht am 28.08.2007

Landtag und Landesregierung sind empfangsbereit: Für den ersten gemeinsamen „Tag der offenen Tür“ wurden in den vergangenen Wochen alle Vorbereitungen getroffen. Landtagspräsident Gunter Fritsch und Ministerpräsident Matthias Platzeck luden heute die Brandenburger und Gäste ein, am 1. September auf dem Brauhausberg und dem Gelände in der Heinrich-Mann-Allee 107 vorbeizuschauen. „Wir wünschen uns, dass viele Brandenburger die Offerte nutzen, mit Politikern sowie Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen“, betonten Fritsch und Platzeck.

Sie fügten hinzu: „Zu einer lebendigen Demokratie gehört, dass man miteinander redet. Wir wollen eine engagierte, weltoffene und streitbare Zivilgesellschaft. Dazu soll auch der ‚Tag der offenen Tür’ genutzt werden. Wir wollen Einblicke hinter die Kulissen geben, Politik hautnah erlebbar machen. Für alle Interessierten ist das eine gute Gelegenheit, ihre Fragen loszuwerden. Für die Gastgeber bieten sich dabei sicher auch neue Blickwinkel und Aspekte.“

Beim „Tag der offenen Tür“ von 11.00 bis 17.00 Uhr stehen Informationen über Aufgaben und Arbeitsweise von Parlament und Regierung im Vordergrund. Die Offerten richten sich an die ganze Familie. Dazu gehören Mitmach-Aktionen, Bühnenprogramme sowie Spaß und Spiel für die Jüngsten.

Herzstück der Präsentation der Landesregierung sind das „offene“ Gebäude der Staatskanzlei in der Heinrich-Mann-Allee 107 und die Freifläche mit den Infozelten der Ministerien. Durch die sonst verschlossenen Bereiche der Staatskanzlei werden Führungen angeboten. Bei dem Rundgang werden Besucher auch zu einer Stippvisite ins Amtszimmer des Ministerpräsidenten und in den Kabinettssitzungssaal gebeten. Ferner wird über die Themen „Bürokratieabbau“ und „Demografischer Wandel“, zwei zentrale Anliegen der Regierungspolitik, informiert. Premiere hat der Film „Brandenburg und seine Verfassung“, den die Landeszentrale für politische Bildung beisteuert.

Das Parlament auf dem Brauhausberg bietet die Möglichkeit, das Büro des Landtagspräsidenten und der Abgeordneten sowie Fraktionsräume zu besichtigen. Im Plenarsaal können Besucher am Rednerpult selbst probieren, wie es ist, im Plenum zu sprechen. Der Präsident sowie Abgeordnete aller Fraktionen stehen für persönliche Gespräche zur Verfügung. Im Innenhof präsentieren sich der Petitionsausschuss, der Rat für sorbische (wendische) Angelegenheiten sowie die Landesdatenschutzbeauftragte. Geplant sind ferner Talkrunden zu den Themen „15 Jahre Verfassung des Landes Brandenburg“ und „Landtagsneubau“.

Vielfältig sind auch die Aktivitäten der Ministerien, die sich vor allem auf dem Freigelände in der Heinrich-Mann-Allee 107 vorstellen. Seit dem 20. August präsentiert an jedem Wochentag ein Ressort in einer Pressemitteilung detailliert sein Programm. Alle Informationen sind im Internet unter www.brandenburg.de abrufbar.