www.stk.brandenburg.de

Terminhinweis: Oderflut vor 10 Jahren - Landesregierung und Bundeswehr erinnern gemeinsam

veröffentlicht am 18.07.2007

Mit einer gemeinsamen Veranstaltung erinnern am Samstag, dem 28.07.2007, in Neuranft die Landesregierung Brandenburg und die Bundeswehr sowie das Amt Barnim-Oderbruch an die Oderflut vor 10 Jahren. Dabei soll sowohl des beispiellosen Einsatzes Zehntausender Bürger und Soldaten als auch der großen Hilfsbereitschaft und Solidarität in ganz Deutschland gedacht werden.

Ministerpräsident Matthias Platzeck: „Auf diese Beweise guter Nachbarschaft und tatkräftigen Zupackens blicke ich mit großer Dankbarkeit zurück. Den Fluten der Oder folgte eine Welle der Anteilnahme aus ganz Deutschland. Die Oderflut 1997 bleibt ständige Mahnung für einen sorgsamen und nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen. Deichsicherung, Deichrückverlegung, Renaturierung von Flusslandschaften auf der einen Seite und Emissionsverminderung, der Ausbau erneuerbarer Energien und Energieeinsparung auf der anderen Seite gehören untrennbar zusammen, wenn wir eine lebenswerte Zukunft haben wollen.“

Medienvertreter sind eingeladen, am 28.07.2007 ab 16.00 Uhr von der Feierstunde im Rahmen eines Feldgottesdienstes der Bundeswehr am Flutzeichendenkmal in Neuranft (Gemeinde Oderaue, Amt Barnim-Oderbruch im Landkreis Märkisch-Oderland) zu berichten. Es sprechen der Kommandeur des Landeskommandos Brandenburg, Oberst Axel G. Loewe, Ministerpräsident Matthias Platzeck und im Anschluss an die Liturgie der Amtsdirektor Frank W. Ehling. Es schließt sich eine Feier mit ehemaligen Helfern, Vertretern der Hilfsorganisationen und der Bevölkerung der Region an. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, an der Feierstunde und der anschließenden Zusammenkunft teilzunehmen.

Wir bitten insbesondere Vertreter der elektronischen Medien und Fotografen, die von der Veranstaltung in Neuranft berichten wollen, aus organisatorischen Gründen bis 26.07.2007 um formlose schriftliche Anmeldung beim Presse- und Informationsamt der Staatskanzlei Brandenburg. (Fax 0331-866-1416 oder E-Mail)

Das rbb-Fernsehen berichtet ab 16.55 Uhr in mehreren Abschnitten bis 21.00 Uhr live aus Neuranft, der rbb-Hörfunk ist den ganzen Tag dabei. Das rbb-Fernsehen stellt anderen Stationen auf Anfrage Poolmaterial von der Veranstaltung zur Verfügung. Anfragen richten Sie bitte schriftlich an Ulrich Kohrt, rbb-Produktionsleiter, Fax 0331-97993 52509 oder per E-Mail