www.stk.brandenburg.de

Erster Tag der offenen Tür von Landtag und Landesregierung am 1. September 2007

veröffentlicht am 11.07.2007

Landtag und Landesregierung laden die Brandenburgerinnen und Brandenburger zu einem ersten „Tag der Offenen Tür“ für Samstag, den 1. September 2007 zwischen 11.00 und 17.00 Uhr nach Potsdam ein. Auf dem Gelände der Heinrich-Mann-Allee 107 stellen sich an diesem Tag alle Ministerien der Öffentlichkeit vor. Der Landtag lädt die Besucher auf den Brauhausberg ein.

Informationen über Aufgaben und Arbeitsweise von Parlament und Regierung sollen im Vordergrund stehen. Dies soll in unterhaltsamer Form geschehen, sodass Bühnenprogramme und diverse Mitmach-Aktionen zum Angebot gehören, das sich an die ganze Familie richtet.

Die Angebote der Staatskanzlei und der Ministerien sind vielfältig. Besichtigungen des Kabinett-Sitzungssaals und des Amtszimmers des Ministerpräsidenten werden mit Sicherheit auf großes Besucherinteresse stoßen. Das Presseamt der Staatskanzlei wird unter anderem eine „Offene Pressekonferenz“ veranstalten und interessierte Gäste mit einem gemeinsamen Foto mit den Mitgliedern der Landesregierung erfreuen. In einer Schreibstube werden Besucher die Möglichkeit haben, Glückwunschschreiben des Ministerpräsidenten zu verfassen; das Protokoll plant ein Flaggenquiz und die Versteigerung älterer Protokollgeschenke zugunsten eines sozialen Projekts. Die Themen „Demografischer Wandel“ und „Bürokratieabbau“ – zwei zentrale Anliegen der Regierungspolitik – werden ebenfalls dargestellt. Die Europa-Abteilung zeigt unter anderem eine Ausstellung mit Fotografien der Nationalfeiertage in Deutschland, Frankreich und Polen und präsentiert sich auf dem „Marktplatz Europa“. Lesungen von Regierungsmitgliedern in der Bibliothek gehören ebenso zum Angebot wie die Filmpremiere „Brandenburg und seine Verfassung“.

Vielfältig sind die Aktivitäten der Ministerien, die sich und ihre Arbeit vor allem auf dem Außengelände vorstellen. So zeigt das Innenministerium einen seiner interaktiven Funkstreifenwagen sowie die Internet- und Kinderwache. Das Bildungsministerium veranstaltet ein Kinderfestival und stellt Schulprojekte vor. Das Justizministerium organisiert einen Basar mit Produkten der Justizvollzugsanstalten und plant Vorführungen zum elektronischen Rechtsverkehr. „Birdwatching“ (Vogelbeobachtung) nennt sich ein Projekt des Umweltministeriums; „ELSTER“ heißt die elektronische Steuererklärung, die vom Finanzministerium vorgestellt wird. Ein Fahrradparcours und Kinospots zur Verkehrssicherheit sind nur einige der Beiträge des Verkehrsministeriums, das Arbeits- und Sozialministerium ist mit seinem Infobus „Pflegeinitiative“ zur Stelle, und das Kultur- und Wissenschaftsministerium beteiligt sich unter anderem mit einer universitären Kletterwand. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Abgerundet wird der Tag durch ein Bühnenprogramm, in dessen Rahmen auch alle Ministerinnen und Minister zu Wort kommen werden.

Das Parlament auf dem Brauhausberg bietet die Möglichkeit, Plenarsaal, Fraktionsräume und die Büros der Abgeordneten zu besichtigen. Landtagspräsident Gunter Fritsch hofft auf möglichst viele neugierige Bürgerinnen und Bürger, die mehr über die Arbeit der Abgeordneten erfahren oder einfach nur einen Blick hinter die Kulissen des Parlamentsbetriebes werfen möchten. Dafür werden Abgeordnete aller Fraktionen für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen und über inhaltliche Schwerpunkte ihrer politischen Arbeit informieren.

Sowohl im Gebäude als auch auf dem Außengelände sind zahlreiche Aktivitäten geplant. Der Präsident empfängt interessierte Besucher in seinem Büro, gibt Autogramme und steht für Erinnerungsfotos zur Verfügung. Im Haus werden Ausstellungen und Kurzfilme über die Parlamentsarbeit gezeigt. Im Plenarsaal können die Besucher am Rednerpult selbst probieren, wie es ist, im Plenum zu sprechen. Die Pressestelle des Landtages wird über ihre Aufgaben sowie die Erstellung der täglichen Termin- und Presseübersichten informieren.

An verschiedenen Informationsständen im Innenhof kann man sich über die Arbeit der einzelnen Fraktionen und der Landtagsverwaltung informieren. Es präsentieren sich der Petitionsausschuss, der Rat für sorbische (wendische) Angelegenheiten sowie die Landesdatenschutzbeauftragte. Quizbegeisterte können ihr Wissen über die Volksvertretung und die Landesverfassung testen und mit attraktiven Preisen honoriert werden. Das Abgeordneten-Café verspricht spannende Diskussionen zu Themen wie Landtagsneubau, 15 Jahre Verfassung des Landes Brandenburg oder Jugend und Politik.

Auch für die Unterhaltung der Jüngsten wird gesorgt: Hüpfburg, Kinderschminken und eine Mal- und Bastelecke versprechen einen kurzweiligen Zeitvertreib. An einer Torwand können Groß und Klein ihr Ballgefühl testen und sich von Spielerinnen und Spielern von Turbine Potsdam und Babelsberg 03 Tipps geben lassen. Für die musikalische Umrahmung sorgen ein Saxophon-Duo und ein Jazz-Trio. Der Karikaturist Harald Kretschmar hält Menschen und Augenblicke des Tages fest.

Der Tag der offenen Tür wird von den beiden RBB-Hörfunkwellen „Antenne Brandenburg“ in der Heinrich-Mann-Allee 107 und „radioeins“ auf dem Brauhausberg unterstützt. Während „Antenne“ den Moderator Carsten Gohlke aufbietet und ein buntes Bühnenprogramm mit Interviews sowie Tanz- und Musikdarbietungen präsentiert, wird radioeins mit dem radioeins-Bus und prominenten Moderatoren vor Ort sein. Die Landtagsreporterin Antje Grabley bietet an diesem Tag etwas ganz Besonderes an: Im Landtagsstudio können Besucher miterleben, wie Radiobeiträge produziert werden.

Zwischen den beiden Standorten Brauhausberg und Heinrich-Mann-Allee 107 ist ein Shuttle-Service geplant, der den Besuchern das Erreichen beider Standorte erleichtern soll.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Staatskanzlei, Presse- und Informationsamt, Chef vom Dienst, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam, Telefon (0331) 866-1359, Fax (0331) 866-1416

Landtag Brandenburg Pressestelle, Pressesprecherin Katrin Rautenberg, Am Havelblick 8
14473 Potsdam, Telefon (331) 966-1002, Fax (331) 966-1005