www.stk.brandenburg.de

Lottomittel für Sanierung der Cottbuser Oberkirche St. Nikolai – Umbau der Musikräume

veröffentlicht am 08.07.2007

Die Landesregierung unterstützt die Sanierung der Oberkirche St. Nikolai in Cottbus mit Lottomitteln in Höhe von 15 000 Euro. Für die Umgestaltung des Südanbaus, in dem sich das kirchenmusikalische Zentrum befindet, bewilligte Ministerpräsident Matthias Platzeck 10 000 Euro. Infrastrukturminister Reinhold Dellmann stellte 5000 Euro zur Verfügung. Die Kosten betragen insgesamt 137 000 Euro.

Platzeck und Dellmann betonten, mit der Förderung „unterstützen wir nicht nur die Erhaltung einer Kirche und eines historischen Bauwerks, sondern wir fördern auch das kulturelle Leben an diesem Ort“.

Die neugestalteten Räume sollen von Chören, Orchestern und der Musikschule genutzt werden. Die evangelische Kirchengemeinde St. Nikolai hat die Kirche bereits von 2004 bis 2006 umfassend saniert. Knapp eine Million Euro flossen in die Bauarbeiten. So wurden der Eingangsbereich, der Nordanbau und der Gemeinderaum umgebaut. Zudem wurde unter anderem die Heizung und die Elektroanlage saniert.

Die Oberkirche St. Nikolai ist eine spätgotische, dreischiffige Hallenkirche und eine der großen Backsteinkirchen in Norddeutschland.