www.stk.brandenburg.de

“Tag des offenen Unternehmens“ 2009 mit Neuauflage – Platzeck: „Erfolg gibt uns Recht“

veröffentlicht am 04.07.2007

Der in diesem Jahr erstmals landesweit veranstaltete „Tag des offenen Unternehmens“ soll eine Neuauflage erleben. „Die Industrie- und Handels- sowie die Handwerkskammern, das Wirtschaftsministerium und die Staatskanzlei sind sich darin einig, 2009 den nächsten ‚Betriebsausflug’ durchzuführen“, sagte Ministerpräsident Matthias Platzeck am Mittwoch im Landtag. Er fügte hinzu: „Die großen Anstrengungen zur Verwirklichung dieser bundesweit einmaligen Idee haben sich gelohnt. Die große Zahl der teilnehmenden Betriebe und zehntausende interessierte Besucher geben uns Recht. Ich hoffe, dass diese Veranstaltung zu einer Tradition in unserem Lande wird.“

Platzeck: „Für eine Wiederholung des ‚Tags des offenen Unternehmens’ sprechen die Herausforderungen, vor denen wir aufgrund der demografischen Entwicklung und des erhöhten Fachkräftebedarfs in den kommenden Jahren stehen. Bei einem Blick hinter die Kulissen können die Erfolge der brandenburgischen Wirtschaft und die beruflichen Chancen und Perspektiven in der Region deutlich gemacht werden.“

Der erste „Tag des offenen Unternehmens“ am 12. Mai dieses Jahres sei ein großer Erfolg gewesen, betonte Platzeck. Insgesamt 411 Betriebe machten mit. Zehntausende Brandenburger nutzten die Chance, sich über das Know-how, die Produkte und Arbeitsmöglichkeiten in den Unternehmen ihrer Region zu informieren. Platzeck: „Eine deutliche Mehrheit der Betriebe, die diesmal dabei waren, haben die Veranstaltung als vollen Erfolg bewertet. Mehr als drei Viertel sprachen sich für eine Wiederholung aus und kündigten eine erneute Teilnahme an.“

Der Monat Mai erscheine für eine Neuauflage als günstig, da er das Bewerbungsverhalten der Schüler berücksichtigt und den Schwung des Zukunftstags im April aufnehmen kann, sagte der Ministerpräsident. Mit einer Veranstaltung 2009 bestehe überdies die Möglichkeit, dass Unternehmen und Kommunen sich langfristig darauf einrichten und eigene Veranstaltungen dementsprechend abstimmen können. Das erhöhe die Chance, noch mehr Unternehmen zur Teilnahme zu gewinnen, darunter auch diejenigen, die konzernintern oder branchenbezogen bereits „Tage der offenen Tür“ durchführen. Platzeck resümierte: „Die ersten Vorbereitungen für den 2. ‚Tag des offenen Unternehmens’ im Mai 2009 haben begonnen. Ich erhoffe mir dabei eine breite Unterstützung.“