www.stk.brandenburg.de

Wowereit und Platzeck besuchen den Kultur- und Gewerbestandort Schiffbauergasse in Potsdam

veröffentlicht am 22.06.2007

Achtung, Redaktionen: Anmeldung bis Dienstag, 26. Juni, erforderlich!


Die Presse- und Informationsämter des Landes Berlin und des Landes Brandenburg teilen mit:


Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und Brandenburgs Ministerpräsident, Matthias Platzeck, besuchen am Donnerstag, 28. Juni 2007, den integrierten Kultur- und Gewerbestandort Schiffbauergasse in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Platzeck hatte Wowereit im Herbst 2006 anlässlich seiner Wiederwahl zum Regierenden Bürgermeister von Berlin auch mit Verweis auf seine erweiterte Zuständigkeit für den Bereich Kultur zu einem Besuch an diesen Standort eingeladen.


Die ehemalige Militär- und Industriebrache Schiffbauergasse in der „Berliner Vorstadt“ Potsdams, direkt am Havelufer, wurde in den letzten Jahren systematisch zu einem hochinnovativen und kreativen Kultur- und Gewerbestandort entwickelt. Entdeckt und neu besiedelt wurde das Areal von jungen Kulturakteuren, deren Impulse für die Stadtentwicklung aufgegriffen wurden: So finden sich heute neben dem auch international beachteten Neubau des Hans Otto Theaters des renommierten Architekten Prof. Gottfried Böhm, das erfolgreich von Intendant Uwe Eric Laufenberg geführt wird, mit dem Tanztheater fabrik Potsdam, dem Kulturzentrum Waschhaus und dem freien Theater T-Werk verschiedenste, mittlerweile auch international renommierte und vernetzte Facetten zeitgenössischer Kunst und Kultur, für die denkmalgeschützte Bauten wie die alte Garnisonswaschanstalt, ehemalige Reitställe und die Schinkelhalle saniert und umgebaut wurden. Schon dieser „Kulturmix“ ist etwas Besonders, noch mehr aber seine unmittelbare Nachbarschaft mit hochinnovativen Unternehmen wie der Kreativ-Schmiede für Design-Trends des Volkswagen-Konzerns und der ORACLE-Zentrale für den deutschsprachigen Raum im ehemaligen Koksseparator.


Wowereit und Platzeck setzen damit die Reihe gemeinsamer Besuche in der Hauptstadtregion fort, die im Januar 2005 vereinbart wurde. Bisher fanden gemeinsame Besuche in den Landkreisen Uckermark und Spree-Neiße sowie in den Berliner Bezirken Kreuzberg und Pankow statt.


Folgendes presseöffentliche Programm ist am Donnerstag, 28. Juni 2007, geplant:


 


15.00 Uhr - Begrüßung durch Ministerpräsident Platzeck vor dem Volkswagen Design Center Potsdam, Schiffbauergasse 17, 14467 Potsdam

Das VW-Design Center in Potsdam prägt gemeinsam mit seinem Pendant in Wolfsburg die gestalterische Zukunft der Modelle des Volkswagen-Konzerns. Mit einem internationalen Team von über 70 Mitarbeitern wird in zahlreichen Designprojekten die Profilierung der Marken VW, Audi, Seat, Skoda, Bugatti und Bentley bis Lamborghini vorangetrieben. In einem innovativen Designprozess, der die Bereiche Fahrzeugkonzepte, Strategie, Exterieur-/ Interieur-Design, Farbe und Ausstattung sowie CAD und Modellbau umfasst, werden Formstudien und zukunftsweisende Fahrzeugideen entwickelt.

Vor dem Design-Center werden der Geschäftsführer Design, Thomas Ingenlath, und der Kaufmännische Geschäftsführer Michael Dinné für Erläuterungen zur Verfügung stehen. Anschließend Gang auf die Dachterrasse des VW-Design-Centers


15.30 Uhr - Geländerundgang mit verschiedenen kulturellen Facetten:

Kunstraum, Schinkelhalle, T-Werk , Schiffbauergasse 4 E,

und fabrik Potsdam, Schiffbauergasse 10


Freie Theatergruppen, darstellende und bildende Kunst, Theater für zeitgenössischen Tanz, Musikveranstaltungen und Unternehmensevents, alles hat in der Schiffbauergasse eine Heimat gefunden.

Erläuterungen zur Entwicklung des Gesamt-Standortes mit seiner Historie, seinen Akteuren und seinen vielfältigen aktuellen Facetten durch den Beauftragten der Landeshauptstadt Potsdam für den Integrierten Kulturstandort Schiffbauergasse, Martin Schmidt-Roßleben


16.00 Uhr - Kurze Bootstour mit der Historischen Hafenpinasse „Oskar“ sowie weiteren Booten auf dem Tiefen See mit Blick vom Wasser auf das Gesamtensemble Schiffbauergasse


16.30 Uhr - Die „kleine Schwester der Sydney-Oper“ - das neue Hans Otto Theater

Schiffbauergasse 11

Seit der Eröffnung im September 2006 erfreut sich das von Intendant Uwe-Eric Laufenberg geführte Theater mit einer Auslastung von fast 100 % großer Beliebtheit. Auch das Gebäude selbst findet große Beachtung: Architekt Gottfried Böhm kombinierte ein denkmalgeschütztes Gasometer und die historische Zichorienmühle mit modernsten Architekturelementen und schuf so ein kontrastreiches Gesamtkunstwerk. Der Geschäftsführende Direktor Volkmar Raback wird Erläuterungen geben.

Hinweis: An diesem Tag findet die zentrale EU-Festveranstaltung „50 Jahre Europäischer Sozialfonds“ mit EU-Kommissar Spidla und dem Bundesminister für Arbeit und Soziales, Franz Müntefering statt.


17.00 Uhr - Pressegespräch und gemeinsamer Ausklang auf dem Restaurantschiff „John Barnett“


Weitere Informationen zum Kultur- und Gewerbestandort Schiffbauergasse einschl. Lageplan unter www.schiffbauergasse.de


Hinweis für die Redaktionen: Aus räumlichen Gründen ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt. Für die Teilnahme ist deshalb eine schriftliche Anmeldung beim Presse- und Informationsamt des Landes Brandenburg bis zum 26. Juni 2007 erforderlich (Anlage).



Anmeldeformular