www.stk.brandenburg.de

Einladung

veröffentlicht am 07.06.2007

zu einer öffentlichen Podiumsdiskussiondes rbb Inforadio in Zusammenarbeit mit der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund
zum Thema: Mehr Mut zu erneuerbaren Energien
Alternative Energie - Klima - Ressourcen und Möglichkeiten der Region

am Montag, dem 11. Juni 2007, um 19.00 Uhr
in der Vertretung des Landes Brandenburg beim Bund
In den Ministergärten 1
10117 Berlin-Mitte


Treibhauseffekt, Waldsterben und saurer Regen sind für jeden sichtbare Folgen des rücksichtslosen Umgangs mit den Ressourcen unserer Erde. Die Diskussionen im Zusammenhang mit dem G 8-Gipfel haben gezeigt, wie mühsam die Arbeit auf weltpolitischer Ebene ist. Die Zukunft verlangt nach neuen Konzepten. In der Region Berlin-Brandenburg verbinden sich Signalworte wie Bio-Diesel oder Bio-Masse mit unternehmerischen Aktivitäten und wissenschaftlichen Anstrengungen. Der Träger des Alternativen Nobelpreises, Hermann Scheer, spricht von „strukturkonservativen, technikpessimistischen und zukunftsblinden Mythen“ wenn Leute meinen, „dass ohne Atomenergie kein Klimaschutz und ohne fossile Großkraftwerke keine gesicherte und kostengünstige Stromversorgung möglich sei“. Ob er Recht hat soll die Debatte klären, die gleichzeitig Auskunft darüber geben soll, wie man in Berlin und Brandenburg mit dem Klimaschutz umgeht.

Gäste:
Dr. Hermann Scheer,
MdB, Energieexperte
Dr. Dietmar Woidke
Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Verbraucherschutz
Prof. Dr. Kurt Häge
Vorsitzender der Europäischen Technologieplattform "Zero Emission Fossil Fuel Power Plants" (ZEP) bei der Europäischen Kommission, Direktorat Forschung, Brüssel
Dr. Thomas Koschack
Odersun AG, Solarstadt Frankfurt (Oder)

Moderation:
Alfred Eichhorn, rbb Inforadio

Die Diskussion wird aufgezeichnet und am 15. Juli 2007 um 14.00 im rbb in der Reihe „FORUM die Debatte im Inforadio“ ausgestrahlt und um 21.00 Uhr noch einmal wiederholt.

Um Rückmeldung auf anliegendem Antwortfax wird bis zum 6. Juni 2007 gebeten.