www.stk.brandenburg.de

Cleverer Nachwuchs in der Landwirtschaft gesucht - Platzeck eröffnet 17. Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung

veröffentlicht am 17.05.2007

Die Landwirtschaft in Brandenburg ist nach Einschätzung von Ministerpräsident Matthias Platzeck ein Wirtschaftsbereich mit „zukunftssicheren Perspektiven“. Zur Eröffnung der 17. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (Brala) in Paaren/Glien betonte Platzeck am Donnerstag: „Landwirtschaft, Ernährungswirtschaft, aber auch holzverarbeitende Industrie und Wirtschaft, Landtourismus gehören zu den Zukunftsbranchen. Wie gut unsere Landwirtschaft ist, wie stark und leistungsfähig, das wird auch in diesem Jahr in Paaren eindrucksvoll demonstriert.“

Als strategische Herausforderungen für die Agrarwirtschaft benannte der Ministerpräsident die Auswirkungen des Klimawandels und die Frage der Fachkräftesicherung. „Wir müssen uns gemeinsam - unausweichlich - auf die wirtschaftlichen Folgen des Klimawandels einstellen“, mahnte Platzeck.

Mit Blick auf die Fachkräftesicherung auch im Agrarbereich appellierte er an alle Verantwortlichen: „Nur wenn alle an einem Strang ziehen, werden wir auch das Fachkräfteproblem lösen können. Die beruflichen Chancen und Perspektiven müssen den Jugendlichen so früh als möglich und immer wieder neu nahe gebracht werden.“ Die Landwirtschaft sei längst ein interessanter hochmoderner Beschäftigungszweig, ergänzte Platzeck. Wörtlich sagte er: „Der sichere Umgang mit Technologie, das Wissen um die Verantwortung für die Umwelt und die Gesundheit der Verbraucher stellen hohe Anforderungen an die Beschäftigten. Dafür wird cleverer Nachwuchs dringend gesucht.“ Die BraLa müsse dazu genutzt werden, um über die gute Zukunft der Berufe in der Landwirtschaft, in der Fischerei, in der Forstwirtschaft zu informieren.