www.stk.brandenburg.de

30 Jahre Ostdeutscher Sparkassenverband

Woidke: „Sparkassen sind wichtiger Garant für Stabilität“

veröffentlicht am 27.10.2021

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die Sparkassen als einen „wichtigen Garant für Stabilität in Ostdeutschland" bezeichnet. Anlässlich eines Festaktes zum 30-jährigen Bestehen des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) sagte Woidke heute in Potsdam: „Die Sparkassen sind eine wichtige Stütze unserer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung. Sie geben den Menschen vor Ort ein Gefühl von Sicherheit und stehen Unternehmern genauso wie Bürgerinnen und Bürgern als verlässliche Partner zur Seite."


Woidke weiter: „Die Corona-Pandemie war in allen Lebensbereichen mit großen Herausforderungen verbunden - auch für die Banken und Sparkassen. Bei der Bewältigung der Folgen haben sie eine besonders wichtige Rolle eingenommen. Denn sie mussten angeschlagenen Unternehmen, Mittelständlern vor Ort sowie Handwerkerinnen und Handwerkern helfen, diese schwierige Phase zu überstehen, und das zu vernünftigen Konditionen und in einem schwierigen Marktumfeld. Unsere Wirtschaft erholt sich langsam und wir können wieder optimistisch in die Zukunft blicken."


Der Ministerpräsident zeigte sich erfreut, dass die Zahl der Auszubildenden bei den Sparkassen im vergangenen Jahr weiter erhöht werden konnte. Woidke: „Die einzelnen Institute vor Ort haben nicht nur eine Funktion bei der Wahrnehmung ihrer Aufgabe als Geschäftsbank. Sie selbst sind ein wichtiger Arbeitgeber."


Woidke verwies zudem auf das Engagement der Sparkassen für das Gemeinwesen. „Mit ihrer Unterstützung konnten viele Sponsoring- und Stiftungsprojekte umgesetzt werden. Wer sein Geld bei der Sparkasse anlegt, tut damit auch etwas für unser Gemeinwohl, für Kultur, Sport oder Bildung. Trotz schwieriger wirtschaftlicher Lage, trotz Negativzinsen konnten viele wunderbare Projekte in diesen Bereichen realisiert werden. 30 Jahre Ostdeutscher Sparkassenverband sind auch 30 Jahre im Dienst der Daseinsvorsorge in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt." Woidke würdigte auch die Zusammenarbeit mit dem Ostdeutschen Sparkassenverband: „Wir ziehen mit ganzer Kraft an einem Strang. Brandenburg wird sich auch auf Bundesebene und in Europa weiter dafür einsetzen, dass die Sparkassen ihren wichtigen Auftrag weiterhin so gut erfüllen können."

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 201.6 KB)