www.stk.brandenburg.de

Können und Kameradschaft: Woidke beim Tag der Retter der Freiwilligen Feuerwehr Großbeeren

veröffentlicht am 03.08.2019

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat heute den Frauen und Männern der Freiwilligen Feuerwehren im Land für ihren Einsatz gedankt und die weitere Unterstützung des Landes zugesichert. Auf dem „Tag der Retter" in Großbeeren sagteWoidke: „Wir wissen: Geld allein löscht keine Feuer. Ihr bürgerschaftliches Engagement in der Freizeit ist keine Selbstverständlichkeit. Mit der in diesem Jahr beschlossenen Prämie und dem Aufwandsersatz erkennen wir Ihren verlässlichen und oft gefährlichen Einsatz an, ohne den unser Land nicht so gut vor Bränden und Katastrophen geschützt wäre."


Mit dem „Tag der Retter" unter Schirmherrschaft von Dietmar Woidke feierte Großbeeren den 95. Geburtstag seiner Freiwilligen Feuerwehr und 25 Jahre Jugendfeuerwehr. Woidke: „Über Jahrzehnte großer wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen hinweg haben Sie hier vor Ort zusammengehalten - zum Wohle von uns allen. Technik, Aufgaben und Gefährdung verändern sich - mit Ihrer Jugendfeuerwehr und einem Förderverein sind Sie für neue Anforderungen gut gewappnet."


Das Land Brandenburg stärkt das Ehrenamt in 2019 und 20020 mit insgesamt über eine Million Euro. 2019 wurde dasPrämien- und Ehrenzeichengesetz beschlossen, für das sich Woidke eingesetzt hatte. In diesem Jahr gibt es einen jährlichen Zuschuss zum Aufwandsersatz von 200 Euro sowie alle zehn Jahre Jubiläumsprämien in Höhe von 500 Euro. Auch die Mitwirkenden in den Einheiten und Einrichtungen des Katastrophenschutzes und beim Technischen Hilfswerk erhalten diese Prämien und Aufwandspauschalen.


In Brandenburg sind 38.000 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich bei der Feuerwehr aktiv; 14.000 engagieren sich in Jugendfeuerwehren. Der Freiwilligen Feuerwehr in Großbeeren gehören 34 Kameraden an. In der örtlichen Jugendfeuerwehr werden zurzeit 22 Kinder aus Großbeeren und dem benachbarten Diedersdorf an Technik und Aufgaben herangeführt.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 198.2 KB)