www.stk.brandenburg.de

Martin Gorholt gratuliert zu 25 Jahren Open-Air-Festival in Küstrin

„Europa, wie viele es sich wünschen“

veröffentlicht am 01.08.2019

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Martin Gorholt, hat heute gemeinsam mit der Marschallin der Wojewodschaft Lebuser Land, Elżbieta Polak, an der Eröffnung des Festivals „Pol‘ and Rock" (ehemals „Haltestelle Woodstock") in Küstrin an der Oder teilgenommen. Auf dem größten kostenlosen Open-Air-Festival Europas werden wieder rund eine halbe Million Besucher erwartet. In diesem Jahr steht die Veranstaltung im Zeichen des Kampfes gegen Hassrede.


Gorholt: „Herzlichen Glückwunsch zu 25 Jahren Open-Air-Festival in Küstrin! Hier an der Oder sind Toleranz, Solidarität und Zusammenhalt gelebte Realität. Das ist Europa, wie es sich viele wünschen. Und das macht auch noch Spaß! Mit meinen Gedanken bin ich aber heute auch bei der Familie des im Januar ermordeten Danziger Stadtpräsidenten Paweł Adamowicz, der sich Zeit seines Lebens für ein offenes Europa einsetzte. Das schreckliche Verbrechen zeigt, dass Hassrede längst kein Internetphänomen mehr ist. Sie betrifft uns alle. Wir müssen sensibel sowohl für die Inhalte als auch für die Form der Kommunikation sein."


Das kostenlose Festival wird seit 1995 jährlich von der größten nichtstaatlichen Spendenorganisation Polens veranstaltet. Die Stiftung „Das große Orchester der Feiertagshilfe (WOŚP) organisiert jährlich zahlreiche Spendenaktionen für medizinische Zwecke. Das Konzert galt ursprünglich als Dankeschön für die ca. 120.000 ehrenamtlichen Helfer und steht unter dem Motto „Stopp der Gewalt, Stopp den Drogen".


Paweł Adamowicz wurde während des Höhepunktes der Spendenaktion im Januar 2019 in Danzig niedergestochen. Auf Grund seiner liberalen Haltung sah er sich, wie Jerzy Owsiak, Mitinitiator und Präsident der WOSP-Stiftung, lange Zeit massiven Anfeindungen ausgesetzt. Daher steht die Veranstaltung in diesem Jahr im Zeichen des Kampfes gegen Hassrede.


Neben den Auftritten von deutschland- und polenweit bekannten Bands bietet das Festival ein breites kulturelles Rahmenprogramm. Dieses Jahr bringen u.a. 25 Akteure aus Frankfurt (Oder) und Słubice den Besuchern das Lebensgefühl der Doppelstadt und an der Europa-Universität Viadrina nahe.


Pressemitteilung als PDF (application/pdf 203.6 KB)