www.stk.brandenburg.de

„Leistungssportler durch und durch" - Woidke gratuliert Ronny Ziesmer zum 40. Geburtstag

veröffentlicht am 24.07.2019

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat dem ehemaligen Deutschen Meister im Mehrkampf, Ronny Ziesmer, herzliche Glückwünsche zu dessen 40. Geburtstag am kommenden Freitag (26.07.) übermittelt. In dem Glückwunschschreiben würdigt der Ministerpräsident Ziesmers sportliche Leistung: „Ihr Weg verdient großen Respekt und gibt vielen Menschen Hoffnung."


2004 hatte der Spitzenathlet im Kunstturnen einen schweren Trainingsunfall erlitten, in dessen Folge er querschnittgelähmt blieb. Trotz des Rückschlags verlor der Wahl-Cottbuser nicht seine Begeisterung für den Leistungssport. Bereits fünf Jahre nach dem Unfall gab Ziesmer 2009 sein Debüt als Handbiker beim Berlin Marathon. Aktuell gehört er zum B-Kader der Para-Leichtathletik-Nationalmannschaft und trainiert in Cottbus weiterhin ambitioniert für seine sportlichen Ziele.


Woidke: „Sie haben sich zurück ins Leben gekämpft. Jetzt kämpfen Sie wieder um Siege. Ich kann nur erahnen, wie viel zusätzliche Kraft, Geduld und Entbehrungen das für Sie bedeutet. Eines weiß ich aber genau: Träume und Ziele sind wichtige Leitplanken für alle Menschen. Ganz egal wie sie sich durchs Leben bewegen. Für Ihre sportliche Karriere drücke ich Ihnen beide Daumen. Zuerst für die Weltmeisterschaften in Dubai im November und noch einmal extra für Ihren großen Traum der Teilnahme an den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio."


Ronny Ziesmer ist Träger des Brandenburger Verdienstordens. 2006 hat er die „Deutsche Stiftung Querschnittslähmung - Allianz der Hoffnung" gegründet.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 199.6 KB)