www.stk.brandenburg.de

„Was hier gepflanzt wird, wächst noch lange“ – Woidke eröffnete mit Landesgartenschau in Wittstock „Rundum schöne Aussichten“

veröffentlicht am 18.04.2019

Nach der Pflicht die Kür: Nach jahrelanger partnerschaftlicher Vorbereitung ist heute mit Salutschüssen die 6. Brandenburger Landesgartenschau in Wittstock eröffnet worden. Ministerpräsident Dietmar Woidke sagte auf der Feier in der nordbrandenburgischen Stadt: „Was hier gepflanzt wird, wächst noch lange. An den Veränderungen in Wittstock werden sich noch Generationen erfreuen."

Woidke ist das Gemeinschaftsbildende des Projekts Gartenschau wichtig: „Die Wittstocker waren von Anfang an Feuer und Flamme. Ich bin mir sicher: Die Gäste werden sich hier wohlfühlen, weil sie auf Gastgeber stoßen, die stolz auf ihr Zuhause sind und Lust aufs Miteinander haben. Aber nicht nur in Brandenburg steht das Gartenfestival hoch im Kurs. Unter Hunderttausenden von Besuchern auf den zurückliegenden Gartenschauen in Luckau, Eberswalde, Rathenow, Oranienburg und Prenzlau hat sich längst herumgesprochen, dass Brandenburg neben historischen Parkanlagen und modernen Gartenoasen auch anpackende Bewohner mit zwei grünen Daumen hat. Überzeugen Sie sich davon auch in der Rosenstadt", warb Woidke für einen Besuch der Landesgartenschau im Landkreis Ost-prignitz-Ruppin.

Das Besondere in Wittstock: Hier hat sich der historische Altstadtkern in eine Gartenanlage verwandelt. Woidke sieht die von Europäischer Union, Bund, Land und Stadt geförderten Gartenschauen als „Aushängeschild der ländlichen Regionen Brandenburgs und für den Gartenbau sowie als nachhaltige Bereicherung der Städte. „Wittstock, schon vorher schön, ist noch mal richtig aufgeblüht. Mit dem Motto ‚Rundum schöne Aussichten' schaut die Wittstock nicht nur auf die nächsten 172 Tage. Das Schönste ist: Auch nach der LAGA geht es weiter."

Die Schau ist bis 6. Oktober täglich von 9 bis 19 Uhr geöffnet. Mit Neuruppin und anderen Fontane-Orten im Kreis erinnert Wittstock u. a. mit zwei nach literarischen Vorlagen von Theodor  Fontane gestalteten Gärten auch an den 200. Geburtstag des märkischen Schriftstellers.

Mehr als 27 Millionen Euro wurden rund um die Landesgartenschau investiert - insbesondere für Vorhaben der Stadtentwicklung, der Freiraumgestaltung, des Wasserhaushalts, des Tourismus und der Umweltbildung.

Für die bequeme und umweltfreundliche An- und Abreise fährt der Prignitz-Express RE6 während der LAGA auch am Wochenende im Abschnitt Neuruppin - Wittstock - Wittenberge jede Stunde; in den Abendstunden wird das Angebot ab Wittstock ausgeweitet.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 138.6 KB)