www.stk.brandenburg.de

Spatenstich bei der Feuerwehr in Schenkendorf-Krummensee: Gerätehaus wird modernisiert

veröffentlicht am 06.03.2019

Ministerpräsident Dietmar Woidke setzt am Freitag den symbolischen ersten Spatenstich zum Aus- und Umbau des Gerätehauses der Freiwilligen Feuerwehr im Mittenwalder Ortsteil Schenkendorf-Krummensee (Landkreis Dahme-Spreewald). Für das Bauprojekt stellt das Land 286.275 Euro aus dem Kommunalen Infrastrukturprogramm bereit. Mit einem Gesamtaufwand von fast 770.000 Euro wird das Gerätehaus erweitert und umfassend modernisiert. Dabei wird auch eine neue Heizungsanlage installiert.


Die Ortsteilwehr Schenkendorf-Krummensee wurde vor fast 90 Jahren gegründet. Der Einsatzabteilung gehören derzeit 29 aktive Feuerwehrleute an, darunter sechs Frauen. Hinzu kommen 18 Nachwuchskräfte bei der Jugendfeuerwehr sowie zehn Angehörige der Alters- und Ehrenabteilung. Die Ortswehr verfügt über ein Löschfahrzeug, einen Gerätewagen und ein Rettungsboot. Im vergangenen Jahr verzeichnete sie 34 Einsätze. Die Kameraden halfen zudem unter anderem bei den großen Waldbränden in Treuenbrietzen und Fichtenwalde.


Die Ortswehr Schenkendorf-Krummensee gehört zur Stützpunktfeuerwehr Mittenwalde mit insgesamt acht Ortswehren, 21 Einsatzfahrzeugen und zwei Rettungsbooten.


Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.


Wann: 08. März 2019, 16.00 Uhr
Wo: Baufeld an der Galluner Straße 4a,
15749 Mittenwalde, OT Schenkendorf-Krummensee


Mit dem Kommunalen Infrastrukturprogramm werden dringend notwendige Investitionen in die Feuerwehrinfrastruktur umgesetzt. Dabei werden die Feuerwehren bis 2019 mit insgesamt 35 Millionen Euro gefördert. Die Gelder sind für die Stärkung der baulichen Feuerwehrinfrastruktur vorgesehen.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 135.3 KB)