www.stk.brandenburg.de

Gedenkveranstaltungen zum Volkstrauertag - Woidke: Mahnung zum Erhalt von Frieden

veröffentlicht am 16.11.2018

Die Landesregierung gedenkt anlässlich des Volkstrauertages an diesem Sonntag (18. November) der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Ministerpräsident Dietmar Woidke erklärte dazu heute in Potsdam: „Der Volkstrauertag ist nicht nur wichtiger Gedenktag in unserem Land, sondern auch eine Mahnung, Frieden zu wahren. In Zeiten des weltweit erstarkenden Rechtspopulismus, antisemitischer und rassistischer Übergriffe sowie alarmierender Demokratiemüdigkeit ist es wichtiger denn je, gemeinsam für Freiheit, Menschenwürde und Rechtssicherheit einzustehen."


Teilnahme an folgenden Gedenkveranstaltungen:


17. November


11.00 Uhr          Teilnahme Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil an der Gedenkstunde des Landesverbandes Brandenburg des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum Volkstrauertag und anschließender Kranzniederlegung auf dem Marienberg


Ort: Dom St. Peter und Paul, Burghof 7, Brandenburg a.d.H.


18. November


13.30 Uhr          Teilnahme Ministerpräsident Dietmar Woidke, Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Martin Gorholt, und Bevollmächtigter des Landes beim Bund, Staatssekretär Thomas Kralinski, an der zentralen Gedenkveranstaltung in Berlin


Ort: Bundestag, Plenarsaal, Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 111.4 KB)