www.stk.brandenburg.de

Blühende Landschaften trotz Gluthitze - Woidke informiert sich über LAGA-Vorbereitung in Wittstock

veröffentlicht am 15.08.2018

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat den Machern der Landesgartenschau (LAGA) in Wittstock, die nächstes Jahr in der Stadt an der Dosse stattfindet, „eine engagierte und kreative Arbeit" bescheinigt. Heute informierte er sich über den Stand der Vorbereitungen und sagte bei einem Rundgang: „Ich bin sicher: Es wird ein attraktives und kurzweiliges Gartenfestival, das viele Besucher in die Region locken wird".


Woidke: „Trotz der langen Gluthitze liegen die Arbeiten im Plan. Überall in der Stadt hat sich viel getan. An vielen Standorten kann man sich schon heute gut vorstellen, wie Tausende Gäste Wittstock in voller Blüte genießen werden. Die Stadt scheut keine Mühen, und davon werden die Bürgerinnen und Bürger noch Jahrzehnte profitieren."


Die 6. LAGA wird am 18. April 2019 eröffnet und soll bis 6. Oktober unter dem Motto „Rundum schöne Aussichten" als Leistungsschau der märkischen Gartenbaukunst Besucher aus nah und fern anlocken. Woidke: Aber die Schau ist mehr: Sie prägt die Zukunft und sie schafft jetzt Perspektiven für die Menschen, die hier leben.  Besonders freue ich mich über den engen Schulterschluss mit Neuruppin. LAGA und das Fontanejahr werden sicherlich eine großartige Symbiose bilden und zusammen noch mehr Menschen in den wunderschönen Nordwesten Brandenburgs bringen."


Im Rahmen der Vorbereitung auf die Gartenschau werden mehrere Gebäude am Bahnhof sowie der Bahnhofsvorplatz saniert und umgestaltet. Der Bahnhof wird das „Eingangstor zur LAGA", und im Gebäude des ehemaligen Güterhofes werden die Hallenschauen präsentiert. Der „Friedrich-Ebert-Park" sowie die Flächen „Bleichwall" werden das eigentliche Gartenschaugelände bilden und entsprechend umgestaltet.


Bisher fanden Landesgartenschauen statt:


2000     Luckau
2002     Eberswalde
2006     Rathenow
2009     Oranienburg
2013     Prenzlau.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 192.1 KB)