www.stk.brandenburg.de

Woidke: Arbeitsmarkt spiegelt gute Entwicklung des Landes

veröffentlicht am 29.06.2018

Die neuen Arbeitsmarktzahlen sind für Ministerpräsident Dietmar Woidke Ausdruck der überaus positiven Entwicklung des Landes in den vergangenen Jahren. Zugleich sieht er darin ein Signal vor allem für junge Leute und unentschlossene Schulabgänger, jetzt noch einen Ausbildungsplatz ab September festzumachen. Die Quote betrug 6,0 Prozent und lag damit um 0,7 Punkte unter dem Wert vom Juni 2017. Woidke erklärte heute in Potsdam:


„Noch nie seit 1991 waren in Brandenburg in einem Juni so wenig Menschen arbeitslos gemeldet wie heute. Allein in den vergangenen fünf Jahren konnten wir einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um ein Drittel verbuchen. Sechs Prozent Arbeitslosenquote - wenn uns das vor zehn Jahren jemand prophezeit hätte, er wäre als Phantast gescholten worden. Jetzt haben wir sogar gute Chancen, in diesem Jahr noch die 5 vor dem Komma zu erreichen.


Ganz klar: Diese ausgezeichneten Zahlen sind ein Beleg für die gute wirtschaftliche Entwicklung in unserem Land, für engagiertes Unternehmertum, starke Sozialpartner und eine erfolgreiche Wirtschaftspolitik. Die Landesregierung bleibt dabei: Wir wollen nicht nur gute Arbeitsmarktzahlen, wir wollen auch ´Gute Arbeit` mit fairer Bezahlung, hoher Tarifbindung und attraktiven Arbeitsbedingungen.


Heute suchen Firmen auch in Brandenburg händeringend gut ausgebildete Fachkräfte. Und es gibt noch fast 7.000 freie Lehrstellen. Wenige Tage vor dem Schuljahresende appelliere ich an Schulabgänger und noch Unentschlossene: Kümmert euch um einen Ausbildungsplatz: Macht alles klar für eine berufliche Karriere in Brandenburg!"

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 108.1 KB)