www.stk.brandenburg.de

Woidke appelliert an Unternehmen: "Ausbildung für Zukunftssicherung!"

veröffentlicht am 22.06.2018

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat heute den Brandenburger Unternehmen gedankt, „dass sich viele engagiert für die Nachwuchswerbung und Ausbildung junger Menschen einsetzen". Teilweise bestehe sogar harte Konkurrenz bei der Suche nach geeignetem Nachwuchs. Er appelliert an sie, bei diesen Bemühungen nicht nachzulassen und noch mehr auszubilden. Auf dem Sommerfest der Ostbrandenburger Kammern auf der Burg Storkow sagte er: „Nur wenn es uns heute gelingt, die eigene Jugend von den Perspektiven der heimischen Wirtschaft zu überzeugen, werden wir in Zukunft über eine sichere Basis von gut ausgebildeten Fachkräften verfügen."

Woidke lobte das Engagement der Kammern bei der Berufsorientierung und beim Werben für attraktive Ausbildungsmöglichkeiten in der Region. Mit Projekten wie der IHK-Praktikums- und Lehrstellenbörse, dem einjährigen Programm zur Einstiegserleichterung für suchende Jugendliche oder der „Ausbildungs-Deluxe-Tour", auf der sich Unternehmen in großen Einkaufszentren vorstellen können, werde beispielgebend um Jugendliche geworben.

Nicht nur die Fachkräftesicherung sei ein großes Zukunftsthema, auch der digitale Wandel treibe viele Unternehmer in Brandenburg um. Woidke: „Die Landesregierung will dafür die bestmöglichen Rahmenbedingungen schaffen, damit auch die Betriebe in Brandenburg davon profitieren können. Es geht darum, alle verfügbaren Kompetenzen zu bündeln und gemeinschaftlich und koordiniert vorzugehen."

Dafür habe sich in Brandenburg erst kürzlich der Digitalbeirat gegründet, um die Ausarbeitung der Zukunftsstrategie ‚Digitales Brandenburg‘ zu unterstützen. Darüber hinaus müsse auch der Breitbandausbau weiter vorangetrieben werden.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 114.0 KB)