www.stk.brandenburg.de

„Kulturbotschafter für Frankfurt und ganz Brandenburg“ – Woidke verabschiedet Generalmusikdirektor Griffiths und Intendant Sauerbaum

veröffentlicht am 15.06.2018

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat heute den Generalmusikdirektor des Brandenburgischen Staatsorchesters Frankfurt (Oder), Howard Griffiths, und Intendant Peter Sauerbaum verabschiedet. Woidke dankte beiden für ihr großes Engagement. Woidke: „Sie sind exzellente Kulturbotschafter für Frankfurt und das Land Brandenburg. Durch Tatkraft und Gespür ist es gelungen, ein Netzwerk von jungen Menschen beiderseits der Oder zu schaffen, das durch die Musik zueinander gefunden hat." Mit seinem letzten philharmonischen Konzert verabschiedete sich Griffiths heute in der Frankfurter Konzerthalle.

Woidke würdigte Griffiths als „inspirierende Persönlichkeit", die weit über die Landesgrenzen geschätzt und wahrgenommen werde. „Howard Griffiths ist es gelungen, neue musikalische Wege zu gehen. Er hat in den elf Jahren seines Wirkens eindrucksvoll bewiesen, wie Orchesterarbeit funktionieren kann, wenn gegenseitige Akzeptanz, Anerkennung und ein würdevoller Umgang miteinander gepflegt werden." Neben seiner künstlerischen Arbeit engagiert er sich auch für die musikalische Bildungsarbeit mit Kindern und die deutsch-polnische Freundschaft rund um die Grenzstädte Frankfurt und Slubice.

Woidke dankte auch Intendant Sauerbaum und nannte ihn einen „erfahrenen Kulturmanager und brillanten Rhetoriker". Woidke: „Peter Sauerbaum wurde stets als verantwortungsbewusster Leiter und Kollege mit eigenen kreativen Ideen und Zielen geschätzt." Er wünschte ihm für seine neue Tätigkeit als Künstlerischer Leiter des Choriner Musiksommers, der erst kürzlich mit dem 1. „Berlin Brandenburg Preis" ausgezeichnet wurde, viel Erfolg.

Pressemitteilung als PDF (application/pdf 116.4 KB)