www.stk.brandenburg.de

Kralinski eröffnet Demokratiekonferenz in Potsdam

veröffentlicht am 01.11.2016

In Brandenburg wollen sich Verbände und Vereine, die sich der Stärkung der Demokratie und der Vorbeugung gegen extremistische Umtriebe verschrieben haben, stärker vernetzen. Dazu treffen sich Akteure am Donnerstag dieser Woche zu einer Konferenz in Potsdam. Der Verein Demokratie und Integration Brandenburg und die Koordinierungsstelle des „Toleranten Brandenburgs“ haben gemeinsam eingeladen. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Thomas Kralinski, eröffnet die Veranstaltung.

Beraten werden soll auch, wie die Bundesprogramme „Demokratie leben!“ und „Zusammenhalt durch Teilhabe“ am besten genutzt werden können. Der Erfahrungsaustausch dient zudem der besseren Vernetzung der Projektträger, von Vereinen und Verbänden.
Der Verein Demokratie und Integration Brandenburg ist im Jahr 2006 aus dem Verein „Regionale Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Schule und Jugendarbeit, Brandenburg“ hervorgegangen.

Medienvertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen.

Wann: 03. November 2016, 09.30 Uhr

Wo: BlauArt Tagungshaus, Werderscher Damm 8, 14471 Potsdam