www.stk.brandenburg.de

„Historisches Lehrstück“ – Woidke eröffnet Ausstellung „Karl IV. Ein Kaiser in Brandenburg“

veröffentlicht am 15.09.2016

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat die Ausstellung „Karl IV. Ein Kaiser in Brandenburg“ als „herausragendes historisches Lehrstück“ gewürdigt. Bei der Eröffnung im Potsdamer Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte anlässlich des 700. Geburtstags des böhmischen Königs und Deutschen Kaisers sagte er heute, „sie erinnert an einen weniger bekannten, aber historisch wichtigen Teil der brandenburgischen Geschichte “.

Dem Museum gebühre das große Verdienst, „dass dieser Schatz gehoben wurde“. Woidke:„Wie bereits in früheren Ausstellungen zeigt das Haus auch hier die tiefreichenden historischen Verbindungen Brandenburgs zu seinen mitteleuropäischen Nachbarn. All dies zu kennen ist wichtig, um zu wissen, woher wir kommen." Er verwies darauf, dass das Museum seit langem intensiv mit den Nachbarländern zusammenarbeitet: „Die engen Kontakte zwischen Kultureinrichtungen und gemeinsame Projekte tragen zum gegenseitigen Verständnis bei. Sie bereichern unsere Ausstellungs- und Museumslandschaft und befördern ein reges Miteinander im Interesse der Erforschung, Bewahrung und öffentlichen Präsentation unseres gemeinsamen kulturellen Erbes in Europa.“

Woidke: „Geschichtliche und kulturelle Identität eines Landes erwachsen nicht aus Abschottung, sondern aus politischem und wirtschaftlichem sowie kulturellem Austausch. Das ist gerade heute, da vielerorts die gemeinsame europäische Perspektive verloren zu gehen droht, eine wesentliche Botschaft.“

Woidke ist gemeinsam mit dem Botschafter der Tschechischen Republik, S.E. Tomáš Jan Podivínský, Schirmherr der Ausstellung. Die Staatskanzlei unterstützt das Begleitprogramm mit 6.000 Euro aus Lottomitteln.

2016 wird der 700. Geburtstag von Karl IV. (1316 -1378) begangen. Er residierte in Prag und erhielt 1373 die Landesherrschaft über die Mark Brandenburg und die Niederlausitz. Die Ausstellung, die bis zum 22. Januar 2017 zu sehen ist, präsentiert über 70 ausgewählte Meisterwerke der Architektur, Plastiken und Malerei jener Zeit. Im Netz: http://www.hbpg.de/