www.stk.brandenburg.de

Landesregierung unterstützt Opernpremiere

veröffentlicht am 19.07.2016


Die Landesregierung unterstützt das Opernfestival der Kammeroper Schloss Rheinsberg.  Für die Premiere der Händel-Oper „Alcina“ in einer Jazz-Rock-Version, die am Freitag (22. Juli) in der Prinzenstadt aufgeführt wird, stellen Staatskanzlei, Kultur- und Wirtschaftsministerium insgesamt fast 125.000 Euro zur Verfügung. Das Opernfestival war vor 26 Jahren von der Kammeroper zur Förderung junger Sängerinnen und Sänger ins Leben gerufen worden und ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt.


Ministerpräsident Dietmar Woidke sagt zur Unterstützung: „Das Opernfestival der Kammeroper ist für uns ein kultureller Leuchtturm in der Region. Jedes Jahr zieht das Festival mit seinen Aufführungen Musikliebhaber aus ganz Deutschland in die Prinzenstadt. Mit der Uraufführung von Händels ´Alcina´ wird es der Kammeroper einmal mehr gelingen, kulturtouristische Akzente zu setzen.“


Kulturministerin Martina Münch betont: „Das Rheinsberger Musikfestival ist eines der bedeutendsten Musikfeste in Brandenburg mit einer weit über die Region und das Land hinaus reichenden Strahlkraft. In den vergangenen 26 Jahren traten hier zahlreiche internationale Stars auf, junge Nachwuchskünstler hatten ihre ersten großen Auftritte und rund 400.000 Gäste besuchten seither die Opernaufführungen. Auch das diesjährige Programm bietet wieder musikalische Höhepunkte: In der aktuellen Produktion ‘Alcina‘ verbindet sich die großartige Musik von Georg Friedrich Händel mit modernen Tönen des Berliner Komponisten Mark Scheibe.“ 


Wirtschaftsminister Albrecht Gerber ergänzte: „Mit unserer Tourismusmarke haben wir Brandenburg klar positioniert. Unser Leitspruch ,Brandenburg ist die aktive Naturbühne und kultivierte Landschaftsinszenierung Berlins am Wasser‘ entspricht sehr gut dem, was bei Ausflüglern und Urlaubern gefragt ist. Das Opernfestival der Kammeroper Rheinsberg reiht sich perfekt ein in die Angebote, die diese Marke mit Leben füllen. Ich bin überzeugt, dass die Aufführung der Händel-Oper Alcina nicht nur Ausflügler aus der Umgebung und aus Berlin anziehen wird, sondern Brandenburg als Reiseziel für Urlauber aus ganz Deutschland noch attraktiver macht.“    


Das Kulturministerium unterstützt die Aufführung der Oper mit fast 100.000 Euro aus Projektmitteln. Der Ministerpräsident reicht 12.500 Euro und das Wirtschaftsministerium 12.250 Euro Förderung aus Lottomitteln aus.


Die Musikakademie Rheinsberg gGmbH ist in erster Linie Fortbildungs- und Begegnungsstätte für professionelle und Laien-Musiker; sie fördert vorrangig den musikalischen Nachwuchs. Die Kammeroper Schloss Rheinsberg war vor 26 Jahren Geburtsstätte des Internationalen Opernfestivals für junge Sänger. Im Juli 2014 fusionierten beide Einrichtungen miteinander. Daraus entstand die Musikkultur Rheinsberg gGmbH. Inhaltlich bestehen jedoch beide Fachsparten weiter fort.


Vom 22. bis 30. Juli findet jeweils um 20.00 Uhr eine Aufführung im Rheinsberger Schlosstheater statt. Weitere Informationen zur Oper ´Alcina´ gibt es unter: https://www.kammeroper-schloss-rheinsberg.de/index.php/programm/alcina