www.stk.brandenburg.de

Terminhinweis: Band für Mut und Verständigung – Woidke zeichnet Preisträger aus – Staatskanzlei unterstützt Rahmenprogramm

veröffentlicht am 01.07.2016

Ministerpräsident Dietmar Woidke zeichnet am Montag (04. Juli) die diesjährigen Preisträger des „Bandes für Mut und Verständigung“ aus. Geehrt werden Frauen und Männer aus Brandenburg und Berlin, die sich mutig um eine freiheitliche, tolerante und offene Gesellschaft verdient gemacht haben. Zudem unterstützt der Ministerpräsident das Rahmenprogramm: Im Vorfeld der Verleihung wurden zwei Kurzfilme über die Preisträger gedreht. Dafür stellte die Staatskanzlei knapp 2.800 Euro aus Lottomitteln zur Verfügung.

Wann: 04. Juli 2016, 17.00 Uhr
Wo: Staatskanzlei, Brandenburg-Saal
Heinrich-Mann-Allee 107, 14773 Potsdam


Das „Band für Mut und Verständigung“ wird seit 1993 vom „Bündnis für Mut und Verständigung“ verliehen. Dieses war 1991 nach ausländerfeindlichen Übergriffen auf Asylbewerber-Unterkünfte im sächsischen Hoyerswerda auf Initiative des Landesbezirks Berlin-Brandenburg des Deutschen Gewerkschaftsbundes gegründet worden. Dem Bündnis gehören neben Woidke und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller unter anderem der DGB Bezirk Berlin-Brandenburg, die Landesverbände der Wohlfahrt aus Berlin und Brandenburg, die evangelische und die katholische Kirche und die Jüdische Gemeinde zu Berlin an. Die Verleihung des „Bandes für Mut und Verständigung“ findet im Wechsel in Potsdam und Berlin statt.

Pressevertreter sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Bilder der Veranstaltung können ab 19.00 Uhr unter Nennung der Quelle brandenburg.de kostenfrei auf www.brandenburg.de heruntergeladen werden. Die Kurzporträts über die Preisträger sind auf der Seite des DGB unter http://berlin-brandenburg.dgb.de/ zu sehen.