www.stk.brandenburg.de

Terminhinweise des „Bündnis für Brandenburg“

veröffentlicht am 19.05.2016

Liebe Kolleginnen und Kollegen, in den nächsten Tagen sind mehrere Aktionen und Veranstaltungen rund um das Thema Integration geplant. Die Koordinierungsstelle des „Bündnis für Brandenburg“ gibt Ihnen nachfolgend eine Übersicht über die Termine:

Freitag, 20.05.2016, 10.30 Uhr; Blaue Wand, Staatskanzlei, Potsdam
Ministerpräsident Dietmar Woidke nimmt teil an der Übergabe des ersten Förderschecks durch das ´Bündnis für Brandenburg´. Der Scheck geht an das Flüchtlingshilfeportal ´Help to´. Mit dem Geld soll das seit einem halben Jahr online geschaltete Portal weiter qualifiziert und einer noch breiteren Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Geplant sind unter anderem die bessere Ansprache von Akteuren vor Ort und mehr Kooperationen mit den Landkreisen und Städten.

Samstag, 21.05.2016, 10.00 Uhr, SG Blau Weiß Beelitz, Bergstr.1, Beelitz
Ministerpräsident Dietmar Woidke eröffnet den „AOK Fußballtag für Vielfalt und Toleranz“, für den er die Schirmherrschaft übernommen hat. Die gemeinsame Aktion von Fußball-Landesverband, Landesregierung und Landessportbund wird seit Jahren auch von der AOK Nordost unterstützt.

Sonntag, 22.05.2016, 14.00, Hans Otto Theater, Schiffbauergasse, Potsdam
Beim traditionellen Einbürgerungsfest werden die neuen Brandenburgerinnen und –Brandenburger herzlich willkommen geheißen. Die Landesregierung wird durch Innenminister Karl-Heinz Schröter, Finanzminister Christian Görke und Justizstaatssekretär Ronald Pienkny vertreten.

Donnerstag, 26.05.2016, 11.00 Uhr, Presseraum, Staatskanzlei, Potsdam
Kulturministerin Martina Münch stellt im Rahmen eines Pressefrühstücks auf Einladung des Regierungssprechers das Kultur-Förderprogramm zur Integration von Flüchtlingen vor. Für Projekte, mit denen Geflüchteten die Teilhabe an Kulturaktivitäten erleichtert und der kulturelle Austausch zwischen Flüchtlingen und Brandenburgern intensiviert wird, stellen das Kulturministerium 200.000 Euro und das „Bündnis für Brandenburg“ 100.000 Euro bereit.