www.stk.brandenburg.de

Woidke zu Vorwürfen gegen Justizminister Markov

veröffentlicht am 21.04.2016

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat sich heute zu den Vorwürfen gegen Justizminister Helmuth Markov geäußert: „Wir sind mit dem Koalitionspartner im Gespräch. Bei der Bewertung des Vorgangs müssen die Verdienste von Helmuth Markov um das Land sowohl als Finanz- als auch als Justizminister bedacht werden. Markov selbst hat gestern bereits zum Unterschied von rechtlicher und moralischer Bewertung das Nötige gesagt.“

Regierungssprecher Andreas Beese teilt zudem mit: „Ministerpräsident Woidke wird sich unmittelbar nach der Urlaubs-Rückkehr des stellvertretenden Ministerpräsidenten Christian Görke am Montag mit diesem beraten. Görke ist derzeit noch außerhalb Europas im Urlaub. Bis zu diesem Gespräch wird es keine weitere Stellungnahme des Ministerpräsidenten geben.“