BERLINALE 2016 - Ehrungen für Newcomer - Der East European Brunch in der Landesvertretung

Berlin – 17.02.2016

Das Filmfestival Cottbus und der Ost-West Koproduktionsmarkt connecting cottbus (coco) haben beim traditionellen East European Brunch Newcomer aus der Film- und Kreativszene geehrt. Der Brunch ist jährlicher Treffpunkt der osteuropäischen Filmbranche im Rahmen der Berlinale. Der Bevollmächtigte und Medienbeauftragte des Landes Brandenburg, Staatssekretär Thomas Kralinski, begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste.

Programmdirektor des FilmFestivals Cottbus, Bernd Buder, gab dem Fachpublikum aus Filmemachern, Brancheninsidern und Pressevertretern einen interessanten Ausblick auf die kommende Festivalsaison. „Wir konzentrieren uns wieder auf eine der spannendsten Filmszenen der Welt, vergessen aber nicht den Blick über den Tellerrand hinaus in andere Regionen des Filmschaffens“, so Buder.

Die 27-jährige Film- und Theaterproduzentin Marija Dimitrova aus Mazedonien nahm das mit 4.500 Euro dotierte Stipendium der Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten entgegen. Der Filmproduktionsstudentin der Filmakademie der Universität „Ss. Kiril i Methodij“ in Skopje wird mit dem Preis ein Auslandssemester ermöglicht.

Zugleich vergab der Ost-West Koproduktionsmarkt connecting cottbus den Special Pitch Award an Dalibor Matanic aus Kroatien. Dieser war mit seiner Produktion THE HIGH SUN als Gewinner des Cottbusser Filmfestivals im Jahr 2015 hervorgegangen. Dalibor erhielt darüber hinaus eine Einladung zu coco, um sein neustes Werk zu präsentieren.

Das FilmFestival Cottbus ist das international führende Festival für den osteuropäischen Film. Als Tor zum Osten wird Cottbus jedes Jahr im Herbst zum Anlaufpunkt für nationale und internationale Gäste der Filmbranche und für Liebhaber des mittel- und osteuropäischen Films.