www.stk.brandenburg.de

Neuruppinerin für Hospizarbeit mit Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet

veröffentlicht am 06.03.2016

Bundespräsident Joachim Gauck ehrt am (morgigen) Montag Annemarie Pohl aus Neuruppin mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Das Staatsoberhaupt würdigt damit auf Vorschlag von Ministerpräsident Dietmar Woidke das langjährige ehrenamtliche, selbstlose Engagement von Annemarie Pohl im Ruppiner Hospizverein. Dabei habe sie sich besondere Verdienste erworben. Einen Tag vor dem Internationalen Frauentag ehrt Gauck um 11.00 Uhr im Schloss Bellevue verdienstvolle Frauen aus allen Bundesländern.

In der Vorschlagsbegründung heißt es: „Bereits vor ihrem Eintritt in den Ruhestand war Frau Pohl im Sozialdienst der Ruppiner Kliniken tätig. Seit 2002 begleitet sie nun ehrenamtlich schwerstkranke und sterbende Menschen im Rahmen des Ambulanten Hospizdienstes (AHD) zu Hause.“

Aber auch den Angehörigen steht sie mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus hilft Frau Pohl bei den Vorbereitungen diverser Veranstaltungen, wie `Tagen der offenen Tür` im `Haus Wegewarte` des Ruppiner Hospiz e.V. sowie bei den Brandenburger Hospiztagen.