www.stk.brandenburg.de

Woidke beim Neujahrsempfang der Bundeswehr am Standort Potsdam: „Neue Formen der Bedrohung erfordern internationale Strategien“

veröffentlicht am 21.01.2016

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat der Bundeswehr für deren Einsatz bei der Bewältigung außen- und sicherheitspolitischer Herausforderungen Dank und Anerkennung ausgesprochen. Woidke sagte heute beim Neujahrsempfang der Bundeswehr am Standort Potsdam: „2015 war ein bewegtes, an Krisen reiches Jahr, in dem die Bundeswehr in hohem Maße gefordert war. Die globale Sicherheitslage hat sich massiv verändert und hat neue Formen der Bedrohung hervorgebracht. Deshalb braucht die internationale Gemeinschaft eine umfassende Strategie beispielsweise zur Bekämpfung des islamistischen Extremismus. Nur aus einer Kombination aus Diplomatie, Druck und Entwicklung können wir gemeinsam eine stabilere Welt schaffen.“

Woidke verwies auf die aufbrechenden zwischen- und innerstaatlichen Konflikte, die dazu führten, dass immer mehr Menschen in Europa Zuflucht vor Gewalt, Krieg und Zerstörung suchten. Der Ministerpräsident dankte dafür, dass die Bundeswehr bei der Bewältigung des Flüchtlingsansturms ein verlässlicher Partner war.

Woidke würdigte „die außergewöhnliche Einsatzbereitschaft und die unermesslichen persönlichen Anstrengungen für eine sichere Zukunft“ der Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehrstandorte in Brandenburg. Brandenburg sei stolz darauf, dass mit dem Einsatzführungskommando der Bundeswehr die nationale Koordinierungszentrale für die Auslandseinsätze hier stationiert sei.