www.stk.brandenburg.de

Landesregierung begrüßt OVG-Entscheid zu Air Berlin

veröffentlicht am 15.01.2016

Brandenburgs Landesregierung begrüßt die Entscheidung des niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts im Streit um die Gemeinschaftsflüge von Air Berlin und Etihad Airways. Flughafenkoordinator Staatssekretär Rainer Bretschneider erklärte am Freitag in Potsdam:

„Das ist eine gute Nachricht nicht nur für die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft, sondern auch für den Flughafenstandort Berlin-Brandenburg. Für den Erhalt von Arbeitsplätzen und die direkte Anbindung unserer ganzen Region an den internationalen Luftverkehr ist es erheblich, dass sich Air Berlin auch über sein Geschäftsmodell mit Etihad Airways weiter konsolidiert und damit eine wichtige Rolle auf dem künftigen Flughafen Berlin Brandenburg spielen kann.

Ministerpräsident Dietmar Woidke hat sich in diesem Sinne in gleichlautenden Briefen an Bundeskanzlerin Angela Merkel, Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Verkehrsminister Alexander Dobrindt gewandt. Der Ministerpräsident unterstreicht darin das Interesse des Landes Brandenburg an einer zukunftsfähigen Fluggesellschaft Air Berlin und damit an der guten Entwicklung des künftigen Flughafens der Hauptstadtregion.“