www.stk.brandenburg.de

Wichtiges Kulturerbe erhalten – Woidke dankt Äbtissin des Klosters Stift zum Heiligengrabe für Arbeit

veröffentlicht am 19.12.2015

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat der scheidenden Äbtissin des Klosters Stift zum Heiligengrabe, Friederike Rupprecht, für deren Beitrag zum Erhalt eines der wichtigsten brandenburgischen Kulturgüter gedankt. Rupprecht wurde heute nach fast zwei Jahrzehnten Amtszeit in den Ruhestand verabschiedet.


Woidke betont in einem persönlichen Schreiben: „Sie haben wesentlich dazu beigetragen, das Kloster mit Leben zu erfüllen und es zu einem kulturellen Anziehungspunkt in der Prignitz und darüber hinaus in Brandenburg zu machen. Nun treten Sie in einen neuen Lebensabschnitt ein, für den alle meine guten Wünsche Sie begleiten.“


In Anerkennung ihrer Tätigkeit zeichnete der Ministerpräsident Friederike Rupprecht in diesem Jahr mit dem Verdienstorden des Landes aus. Dank ihrer Initiative wurden Ausstellungen und Museumsbereiche sowie eine Stiftsbibliothek, Pilgerpfade und Seminarzentren geschaffen. Rupprechts Nachfolgerin ist Erika Schweizer, die in einem Gottesdienst am 10. Januar 2016 in das Amt eingeführt wird.