www.stk.brandenburg.de

25 Jahre Brandenburg im Spiegel der Wirtschaft – Woidke dankt für Leistungen im wirtschaftlichen Umbruch

veröffentlicht am 06.10.2015

Ministerpräsident Dietmar Woidke führt die wirtschaftliche Aufwärtsentwicklung Brandenburgs in den vergangenen 25 Jahren auf die Beharrlichkeit und das Durchhaltevermögen der Bürgerinnen und Bürger zurück. Investoren und Unternehmer hätten an dieser Erfolgsgeschichte mitgeschrieben, sagte Woidke beim Wirtschaftsempfang zum 25. Landesjubiläum heute in Potsdam.       


Der Ministerpräsident erinnerte an die schwierigen Anfangsjahre nach der friedlichen Revolution: „Die Transformation hat den Brandenburgerinnen und Brandenburgern vieles abverlangt. Für sie war es nicht leicht, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Viele machten aus der Not eine Tugend und wagten den Schritt in die Selbstständigkeit. Sie alle waren und sind die wirtschaftlichen Pioniere des Landes.“ Woidke weiter: „Unsere Wirtschaft bietet den Brandenburgerinnen und Brandenburgern heute Wohlstand und Perspektive, was sich an der steten Abwärtsentwicklung der Arbeitslosenzahlen ablesen lässt. Unser Land und seine Menschen ernten nun die Früchte des wirtschaftlichen Aufbruchs. “


Der Präsident des Wirtschaftsforums, Milos Stefanovic, sagte: „25 Jahre Brandenburg sind Anlass genug, um den Blick auf das Geleistete zu richten. Brandenburg ist nicht nur das Land der Schlösser, Seen und Spitzensportler, es wird auch geprägt von hervorragenden Unternehmen und Unternehmern.“ Andreas Kimmel von pro Brandenburg betonte: „Der Verein ist nicht nur Ostdeutschlands älteste unabhängige Wirtschaftsvereinigung, sondern auch eine Einheitsvereinigung der allerersten Stunde. Kein anderer ostdeutscher Zusammenschluss hat den Prozess der Deutschen Einheit in den ersten zehn Jahren nach der Wende – und auch heute noch – so nachhaltig begleitet wie pro Brandenburg.“            


Der Wirtschaftsempfang für verdienstvolle Unternehmerinnen und Unternehmer rundete die Veranstaltungsreihe zum das Landesjubiläum ab. Veranstalter waren neben der Staatskanzlei die Vereine Wirtschaftsforum Brandenburg, pro Brandenburg sowie die Märkische Oderzeitung (MOZ).Die MOZ präsentierte ein Buch mit dem Titel „Land Brandenburg: 100 Unternehmen aus 25 Jahren“. Sechs von ihnen stellten sich auf der Bühne vor.